Kostenlose Essay-Beispiele zu Kognition und Wahrnehmung

Analyse des Artikels The Mind’s Eye von Oliver Sacks Essay

Einführung Das menschliche Gehirn als Organ hat bei Wissenschaftlern viel Aufmerksamkeit erregt. Dem Gehirn wird nachgesagt, dass es in der Lage ist, sich an jede neue Aufgabe anzupassen, die eine Person zu bewältigen hat (Tan 1137). Auch wenn neue, unerforschte Aufgaben anfangs viel geistigen Input erfordern, werden sie mit der Zeit erlernt und können fast […]

Words: 1703
Topic: Psychologie

Amnesie und Langzeitgedächtnis Forschungspapier

Einführung Amnesie ist ein psychischer Zustand, der durch Gedächtnisverlust gekennzeichnet ist. Die betroffenen Personen können sich möglicherweise nicht mehr gut an ein Ereignis erinnern, das in einem kurzen Zeitraum vor dem Referenzzeitpunkt stattgefunden hat. Amnesie äußert sich unterschiedlich, und auch die Art der Informationen, die verloren gehen, kann sich unterscheiden. Das Gedächtnis ist gestört, und […]

Words: 2345
Topic: Psychologie

Veränderter Zustand des Geistes Essay

Einführung Der moderne Lebensstil hat die Amerikaner dazu gebracht, einfach einen Mittelweg für die Anpassung zu finden, da die modernen Erfindungen jeden Tag komplexer werden. Obwohl die Mehrheit der Mitglieder der Gesellschaft als relativ normal angesehen werden kann, müssen sie in einem veränderten Geisteszustand leben, der den Verstand darauf programmiert, unbewusst zu schlüpfen, während er […]

Words: 568
Topic: Psychologie

Auswirkungen von Alkoholkonsum auf die kognitiven Fähigkeiten Bericht

Abstrakt Alkoholmissbrauch führt zu einem Rückgang der kognitiven Fähigkeiten. Ziel dieser Studie ist es, die Auswirkungen des Alkoholkonsums auf die kognitiven Fähigkeiten zu untersuchen. 12 589 Studienteilnehmer wurden in zwei Gruppen eingeteilt: die Kontrollgruppe der nicht trinkenden Studienteilnehmer und die Versuchsgruppe der regelmäßigen Alkoholkonsumenten. Ihr Gesundheitszustand und ihre kognitiven Fähigkeiten wurden über einen Zeitraum von […]

Words: 1030
Topic: Psychologie

Aufmerksamkeit, Lernen und Mustererkennung Forschungspapier

Das Konzept der Kognition kann als die Fähigkeit einer Person angesehen werden, Informationen über die äußere Umgebung zu verarbeiten (Reed, 2007). Das Verständnis der Kognition ist wichtig, um das Verhalten von Einzelpersonen und Gruppen zu erklären. Aus diesem Grund wird dem Thema von Psychologen so viel Aufmerksamkeit geschenkt. In diesem Beitrag sollen drei Arten von […]

Words: 897
Topic: Psychologie

Aufmerksamkeitsverzerrungen bei Angst Analytischer Essay

Einführung 1987 gingen Oatley und Johnson-Laird (zitiert in Mogg & Bradley, 1998) davon aus, dass der evolutionäre Ursprung die wichtigste Überlegung bei der Analyse von Emotionen ist. Die primäre Rolle des für die Angstemotion verantwortlichen Mechanismus besteht beispielsweise darin, die Identifizierung einer Bedrohung in der Umgebung zu ermöglichen und den Organismus dabei zu unterstützen, umgehend […]

Words: 3278
Topic: Psychologie

Bewertung des Berichts über die Prinzipien der Traumatherapie von Briere und Scott (Bewertung)

Als Trauma kann man Erfahrungen bezeichnen, die über das normale menschliche Geschehen hinausgehen. Ein Trauma führt dazu, dass sich eine Person verletzlich, unsicher, gelähmt und sogar schwach fühlt. Es ist ein überwältigendes Gefühl, das die Macht hat, eine Person zu kontrollieren. Menschen, die traumatisiert sind, können möglicherweise nicht klar denken, und man konzentriert sich auf […]

Words: 910
Topic: Psychologie

Bewertung der Fähigkeit, sich gelesene Wörter zu merken Aufsatz (Kritisches Schreiben)

Einführung Eine der wichtigsten Komponenten der neuropsychologischen Beurteilung ist die Bewertung des Gedächtnisses, obwohl die durchgeführten Tests viele Mängel aufweisen. Dies liegt daran, dass die meisten Verfahren aufgrund ihrer Fähigkeit ausgewählt werden, strukturelle Hirnpathologien zu erkennen, und nicht aufgrund ihrer Fähigkeit, die Gedächtnisleistung auf der Grundlage der ihr zugrunde liegenden Faktoren zu bewerten. Die klinischen […]

Words: 1912
Topic: Psychologie

Aspekte des Selbstkonzepts Essay

Abstrakt Das Selbstkonzept setzt sich aus verschiedenen Aspekten des Selbst zusammen und weist die folgenden Merkmale auf: Zentral vs. Peripherie; salient vs. nicht-salient; bewusst vs. automatisch; tatsächlich vs. möglich vs. ideal. In diesem Beitrag werden Selbstaspekte erörtert, die zu verschiedenen Selbstkonzepten gehören, d. h. zu persönlichen, relationalen und kollektiven. Für jedes der beiden Selbstkonzepte, d. […]

Words: 719
Topic: Psychologie

Aspekte der Psychologie: Theorien der Intelligenz Essay (Kritisches Schreiben)

Einführung Die Theorien, die in diesem Papier diskutiert werden, sind die Zwei-Faktoren-Theorie der Intelligenz von Charles Spearman, die Triarchische Theorie der Intelligenz von Robert J. Sternberg und die Theorie der multiplen Intelligenz von Howard Gardner. Zwei-Faktoren-Theorie der Intelligenz Ein wichtiger Bestandteil dieser Theorie ist die “g-Theorie” oder die allgemeine Intelligenztheorie. Ihre Befürworter gingen davon aus, […]

Words: 731
Topic: Psychologie

Wahrnehmung der Kunstgattungen und Einfluss auf die Kreativität Essay

Menschen haben gerne das Gefühl, dass sie für das, was sie als ihre Spezialität im Leben betrachten, am besten gerüstet sind. Das Gefühl der Angemessenheit ist für das menschliche Herz und den menschlichen Verstand immer wichtig, und zwar eher zur Selbstbefriedigung als zum Nutzen. Jeder Mensch glaubt, dass er oder sie in einem bestimmten Bereich […]

Words: 2015
Topic: Psychologie

Aristotelische Traumtheorie und moderne Oneirologie Essay

Aristotelische Theorie der Träume Träume und Träumen sind in der Philosophie und Psychologie schon seit der hellenischen Zeit Gegenstand von Diskussionen. Dabei gilt Aristoteles, der bedeutendste Schüler Platons, als das Genie, das die Grundlagen für die moderne Psychologie des Schlafes schuf. Obwohl sich Aristoteles bei seinen Beschreibungen hauptsächlich auf das Wissen seiner Zeit stützte, erklärte […]

Words: 604
Topic: Psychologie

Sind 18-21-Jährige psychologisch reif genug für den Krieg/Militär? Forschungspapier

Einführung Lange Zeit hatte die Generalversammlung der Vereinten Nationen im Rahmen des Völkerrechts das Mindestalter für die Rekrutierung zum Militär und die Teilnahme an Feindseligkeiten wie Krieg auf fünfzehn Jahre festgelegt. Dieses Alter schien sehr anfällig für die Beugung von Kinderrechten zu sein, da Kinder immer wieder in bewaffnete Konflikte, den Verkauf von Kindern, Kinderpornographie […]

Words: 2046
Topic: Psychologie

Verhaltensbasierter vs. kognitiver Ansatz zum Lernen Forschungspapier

Verhaltensbasierter Ansatz Dieser Ansatz beruht auf der Idee, dass die Schüler im Lernprozess auf verschiedene Reize aus der äußeren Umgebung reagieren. Nach der Verhaltenstheorie besteht die Rolle des Pädagogen also darin, nützliche Anreize zu geben, die zur Ausbildung des gewünschten Verhaltens führen können (Skinner, 2011). Theoretiker des Verhaltenslernens sind der Ansicht, dass sich das Lernen […]

Words: 875
Topic: Psychologie

Verhaltensbasierte und sozial-kognitive Ansätze zur Bildung von Gewohnheiten Term Paper

Einführung Die Persönlichkeitsmerkmale einer bestimmten Person hängen von Faktoren wie biologischen und Umweltbedingungen ab. Diese Faktoren in Verbindung mit humanistischen Faktoren sind für die Bildung und Entwicklung bestimmter Charaktereigenschaften einer Person von entscheidender Bedeutung. Die Menschen schauen gerne auf bestimmte einflussreiche Persönlichkeiten in der Gesellschaft und versuchen, die spezifische Persönlichkeit dieser Person nachzuahmen, die zu […]

Words: 929
Topic: Psychologie

Becks kognitiver Therapieansatz zur Behandlung von Depressionen Essay

Einführung Das dem kognitiven Therapiemodell von Aaron Beck zugrunde liegende Prinzip für die Behandlung von Depressionen setzt auf die realitätsgestützte Interpretation einer Situation und versucht, die Zweifel zu beseitigen, die die meisten gestressten Personen oft quälen. Dies ist eine andere Art zu sagen, dass es wichtig ist, dass der Klient sich auf die realen Geschehnisse […]

Words: 552
Topic: Psychologie

Burrhus Frederic Skinner: Behaviorist Biographie Bericht

Der Behaviorismus ist eine der psychologischen Theorien, die zur Erklärung des menschlichen Verhaltens und Handelns, der Motive und der inneren und äußeren Antriebe beitragen. Der Behaviorismus liegt einer bestimmten Verhaltenswissenschaft zugrunde und nicht dieser Wissenschaft selbst. Diese Theorie beinhaltet eine Wissenschaftsphilosophie, eine Philosophie des Geistes und eine empirische Hintergrundtheorie. Der Behaviorismus ist nicht die von […]

Words: 2728
Topic: Psychologie

Brigance K&1 Screen und Inventar der Grundfertigkeiten Aufsatz

Forschung Suche Manzicopoulos, P. (2000). Kann der Brigance K&1-Screen kognitive/akademische Hochbegabung erkennen, wenn er bei Vorschulkindern aus wirtschaftlich benachteiligten Verhältnissen eingesetzt wird? Roeper Review, 22(3), 185-191. Zusammenfassung der Studie In dieser Studie geht es darum, die Gültigkeit der Idee zu prüfen, dass der Brigance K&1-Screen (Test) zur Identifizierung von potenziell begabten Vorschulkindern aus wirtschaftlich benachteiligten […]

Words: 2347
Topic: Psychologie

Zweig der Psychologie, der als kognitive Psychologie bezeichnet wird Forschungspapier

Einführung Die kognitive Psychologie ist ein Teilgebiet der Psychologie, das untersucht, wie Menschen Informationen wahrnehmen, denken, lernen und sich erinnern. Sie befasst sich mit den internen Funktionen des menschlichen Gehirns und analysiert, warum Menschen dazu neigen, sich an bestimmte Informationen zu erinnern und andere Daten zu vergessen. Sie befasst sich vor allem mit der Wahrnehmung […]

Words: 656
Topic: Psychologie

Brain Teaser als psychologisches Thema Aufsatz

Einführung Eine Denksportaufgabe ist eine Art Rätsel, das Nachdenken oder intellektuelles Handeln erfordert, um ein Problem zu lösen. Das bedeutet, dass man auf einfache Art und Weise ein Urteil fällen muss, wobei bestimmte Einschränkungen zu beachten sind. Denksportaufgaben erfordern phantasievolles Denken. Mit anderen Worten, es sind knifflige Probleme. Beispiele für Denksportaufgaben sind Logikpuzzles und Rätsel. […]

Words: 571
Topic: Psychologie

Die Rolle des Gehirns bei kognitiven Funktionen Essay

Einführung Das Gehirn ist ein komplexes Organ, das uns viele Funktionen ermöglicht, unter anderem das Denken, Fühlen, Sehen, Hören, Schmecken und Riechen. Darüber hinaus steuert es auch unseren Körper und empfängt, analysiert und speichert Informationen. (Willingham, 2007) Kognition kann als der Akt oder Prozess des Wissens bezeichnet werden. Sie umfasst eine Reihe von geistigen Funktionen […]

Words: 1051
Topic: Psychologie

Gehirnfunktionen: Der Fall von Phineas Gage Forschungspapier

Historisch gesehen gibt es zwei Hauptperspektiven auf die Rolle des Gehirns bei der Kognition und der Lokalisierung der höheren kognitiven Funktionen. Die eine Sichtweise, die Phrenologie, besagt, dass alle kognitiven Fähigkeiten und Eigenschaften separat von spezifischen und ursprünglich festgelegten Bereichen und Strukturen des Gehirns gesteuert werden (Mareschal, Sirois, Johnson & Westermann, 2007, S.92). Der zweite […]

Words: 885
Topic: Psychologie

Mit Emotionen assoziierte Hirnareale Forschungspapier

Dr. Foster hat durch seine Forschung auf dem Gebiet der geistigen Behinderung und der Gehirnalterung einen herausragenden Beitrag auf dem Gebiet der Psychologie geleistet; zusammen mit Drago Valeria haben sie enorme Forschungsarbeit zum nonverbalen Lernen und zum Gedächtnis geleistet. Wie sein Kollege ist auch Drago ein klinischer Psychologe und ein begeisterter Forscher. Dr. Drago ist […]

Words: 864
Topic: Psychologie

Blooms Taxonomie der Bildungsziele und Erwachsenenbildung Essay

Wenn man über Blooms Taxonomie der Bildungsziele spricht, sollte man sich vor Augen halten, dass Bloom den Prozess des Denkens so beschrieben hat, dass seine traditionelle Hierarchie der Denkfähigkeiten auch heute noch verwendet wird. Zu den von Benjamin Bloom beschriebenen Denkfähigkeiten gehören Wissen, Verstehen, Anwendung, Analyse, Synthese und Bewertung (“Designing Effective Projects: Thinking Skills Frameworks”, […]

Words: 258
Topic: Psychologie

Blink: Die Macht des Denkens, ohne zu denken (Buchbesprechung)

Kritik Nach Gladwell ist “Thin Slicing” ein Konzept, das sich auf die Fähigkeit des Menschen bezieht, durch die Anwendung von Erkenntnissen, die aus kurzen oder kleinen Erfahrungen gewonnen werden, Muster in Ereignissen zu finden. In seinem Buch behauptet Gladwell, dass das “Thin Slicing” eine der verblüffendsten Fähigkeiten des Bewusstseins und gleichzeitig die größte Schwäche der […]

Words: 1260
Topic: Psychologie

Le cannabis et ses effets sur la mémoire à long terme Document de recherche

La consommation de cannabis est souvent associée à des problèmes de mémoire à court et à long terme. Des études continuent d’être menées pour déterminer si la consommation chronique de cannabis affecte la mémoire à long terme en examinant diverses fonctions cognitives. Le présent article passe en revue la documentation connexe sur le dysfonctionnement de […]

Words: 3894
Topic: Psychologie

Biopsychologie des Lernens und des Gedächtnisses Essay

Erinnerungen beeinflussen die Handlungen und Verhaltensalgorithmen der Menschen. Sie können Menschen dazu bringen, stark und selbstbewusst zu sein oder falsche Entscheidungen zu treffen. Wichtige Gedächtniselemente werden in den Schläfenlappen integriert und gespeichert und vom Hippocampus beeinflusst. In diesem Zusammenhang zielt der Beitrag darauf ab, Besonderheiten im Zusammenhang mit Gedächtnis- und Lernaktivitäten aufzuzeigen, wobei der Schwerpunkt […]

Words: 1451
Topic: Psychologie

Biopsychologie. Beziehung zwischen Lernen und Gedächtnis Essay

Lernen umfasst mehrere grundlegende Funktionen, darunter das Speichern, Kodieren, Abrufen und Beobachten winziger Informationseinheiten, die es uns ermöglichen, grundlegende Funktionen wie Fahrradfahren oder das Binden eines Schuhs zu erlernen. Durch ständiges Üben und Auswendiglernen dieser Elemente kommt es zum Lernen, und die Menschen beherrschen Fähigkeiten (Baddeley, 1997, S. 108). Das Auswendiglernen ist eine wesentliche Funktion […]

Words: 607
Topic: Psychologie

Biologische Psychologie: Empfindung und Wahrnehmung Essay

Unter Wahrnehmung versteht man den Prozess, durch den Signale aus der Umwelt von den Sinnesrezeptoren an das Gehirn weitergeleitet werden. Die Wahrnehmung umfasst den Gebrauch der fünf Sinne: Sehen, Schmecken, Tasten, Riechen und Hören. Die Wahrnehmung hingegen bezieht sich auf den Prozess des Ordnens und Interpretierens von Sinnesinformationen, um die Umwelt und die Art und […]

Words: 604
Topic: Psychologie

Biologische Einflüsse. Sensorische Anpassung an Stimuli Essay

Einführung Reize werden von einer Reihe von Rezeptoren oder Sinnesorganen wahrgenommen, wobei verschiedene Rezeptoren für unterschiedliche Reize empfindlich sind. Die Sinnesrezeptoren bestehen aus einer Gruppe von Sinneszellen, die über Nervenfasern mit dem Gehirn oder Rückenmark verbunden sind. Die jeweiligen Empfindungsimpulse werden an das Gehirn weitergeleitet und entsprechend identifiziert. Bei wiederholter Stimulierung der gleichen Rezeptoren werden […]

Words: 919
Topic: Psychologie