Luftsicherheitsoperationen Aufsatz

Words:
Topic: Kommunikation

Einführung

Die Flughafensicherheit hat in der jüngsten Vergangenheit mehrere kritische Veränderungen erfahren. Diese Sicherheitsbedenken sind vor allem auf die weltweite Verunsicherung durch Terrorismus, Krisen und andere Sicherheitsbedenken in der Luftfahrt zurückzuführen. Die Schaffung und Aufrechterhaltung einer umfassenden Luftsicherheitsoperation ist vielschichtig und betrifft viele für die Flugsicherheit verantwortliche Stellen und Personen.

Zu diesen Akteuren können sowohl öffentliche als auch private Stellen im Bereich der Sicherheit gehören. Die Entwicklung eines kosteneffizienten Plans zur Erfüllung der komplexen und regulatorischen Anforderungen und Standards moderner Sicherheitsnormen erfordert einen kritischen Ansatz, der alle Beteiligten einbezieht, ein ganzheitliches und technologiegestütztes System, das sowohl für aktuelle als auch für künftige Anforderungen äußerst flexibel ist. In diesem Aufsatz geht es um die Sicherheitsprozesse in der Luftfahrt, die Behörden, die Herausforderungen und die Bemühungen um die Modernisierung der Verfahren für eine optimale Leistung.

Bedenken hinsichtlich der Sicherheit im Luftverkehr

Es muss unbedingt anerkannt werden, dass es Herausforderungen für die Luftsicherheitsoperationen gibt. Seit den Anschlägen vom 11. September 2001, gelegentlichen Unfällen und dem jüngsten Fall des Verschwindens einer malaysischen Fluggesellschaft haben sich die Sicherheitsmaßnahmen im Luftverkehr weiter stark verändert und stellen neue Situationen dar. Die Sicherheit in der Luftverkehrsbranche wie auch an anderen Orten sollte die Kontinuität des Betriebs und die Erbringung von Dienstleistungen für alle Beteiligten sowie den Schutz wichtiger Daten und Ausrüstungen verbessern. Die Luftsicherheitsmaßnahmen sollten die Reaktionen auf verschiedene Situationen verbessern und die Normalität wiederherstellen.

Es ist daher unerlässlich, die Sicherheit in der Luftfahrtindustrie zu optimieren. Aus der Perspektive der Luftsicherheitsoperationen lässt sich folgender Zusammenhang erkennen. Erstens ist die Luftsicherheit für viele Fluggesellschaften, Regierungsbehörden und Dienstleister zu einem wichtigen Kostenfaktor geworden. Infolgedessen sind die Flughafengebühren gestiegen, um den Sicherheitsanforderungen und den steigenden Kosten gerecht zu werden (Huay 1-25). Zweitens gibt es ständige Veränderungen in Bezug auf die rechtlichen und forensischen Anforderungen, die auf eine Verbesserung der Qualität der Dienstleistungen abzielen.

Es ist jedoch notwendig, eine systematische Zugangskontrolle aufzuzeigen. Dazu gehören die Kontrolle des Zugangs zu physischen Orten und Ausrüstungen, die ordnungsgemäße Einhaltung festgelegter Verfahren und Richtlinien, Fragen der Sicherheitsinformation, der Verfolgung und des Datenmanagements. Schließlich erfordern die Sicherheitsmaßnahmen im Luftverkehr eine wirksame Umsetzung. Dies ist jedoch der größte Nachteil für viele Betreiber gewesen. Unzureichende Infrastrukturen und ein unzureichender Informationsaustausch sind die Haupthindernisse für eine wirksame Luftsicherheitsarbeit.

Sicherheit ist ein Mittel zur Verringerung der Risiken für die Nutzer. Sicherheit stärkt das Vertrauen der Kunden. Leider haben die jüngsten Sicherheitspannen gezeigt, dass die Sicherheitsmaßnahmen in der Luftfahrt ineffizient sind. Es gibt Fälle von willkürlichen Eingriffen, überflüssigen Sicherheitsmaßnahmen und willkürlichen Sicherheitsmaßnahmen. Darüber hinaus gibt es viele Fälle von Sicherheitsmängeln, wie viele Studien gezeigt haben.

Gleichzeitig haben viele Berichte und Studien die Bedeutung von Lehren aus Sicherheitsmängeln und Verbesserungen hervorgehoben (Huay 2). Es ist unerlässlich, die Sicherheitsmaßnahmen zu optimieren, indem die Kommunikation verbessert, die Effizienz der Reaktionen gesteigert, die verschiedenen Sicherheitsmaßnahmen aufeinander abgestimmt und die Zusammenarbeit zwischen den Beteiligten erleichtert wird.

Sicherheitsmaßnahmen im Luftverkehr erfordern ein Konzept, das alle Formen von Bedrohungen berücksichtigt, die über das Terminal hinausgehen und das gesamte Luftverkehrssystem betreffen. Dieser Ansatz sollte sich nicht negativ auf die Erbringung von Dienstleistungen und den Passagierfluss auswirken. Die Erfahrungen der Fluggäste sollten daher den Erwartungen der Nutzer entsprechen und qualitativ hochwertige Dienstleistungen bieten, um Umsatz, Gewinn, Sicherheit und Fluggastaufkommen zu steigern.

Verbesserung der Luftsicherheitsmaßnahmen

Mit der Zunahme der wichtigsten Akteure und des Betriebs auf Flughäfen werden Sicherheitsfragen immer anspruchsvoller und komplexer, so dass es schwierig sein könnte, sie effizient zu verwalten. In diesem Zusammenhang haben die Betreiber verschiedene Maßnahmen in Erwägung gezogen, darunter hochgradig skalierbare Lösungen, die mehrere Sicherheitsaspekte an einem zentralen Punkt verwalten können. Die Luftsicherheitsmaßnahmen sind komplex und umfangreich. Da die Betreiber eine Modernisierung der Luftsicherheitsmaßnahmen anstreben, müssen sie die Komplexität des Systems verstehen.

Darüber hinaus müssen sie veraltete Sicherheitsmodelle und überflüssige Technologien abschaffen, die an mehreren internationalen Flughäfen zu größerer Ineffizienz führen könnten. Solche Fälle haben zu Verspätungen, Staus und einem Rückgang der Einnahmen und des Passagieraufkommens geführt. Während verschiedene Systeme wie physische Barrieren, Gepäckkontrollen, Überwachungskameras, Zugangskontrollen und Einbruchskontrollen installiert sind, um die Luftsicherheit zu verbessern, könnten Technologien die Luftsicherheitsabläufe wirksam verbessern (Martonosi 153).

Die Videoüberwachung hat sich zu einem entscheidenden Element der Luftsicherheitsmaßnahmen entwickelt. Daher kann sich die Einbeziehung von Videoanalysefähigkeiten zur Steigerung der Effizienz als effektiv erweisen. So kann die Videoanalyse beispielsweise bestimmte Sicherheitsverstöße erleichtern, indem sie unter anderem anormale Verhaltensmuster, zurückgelassenes Gepäck und Passagierbewegungen identifiziert. Solche Versuche zielen darauf ab, die Sicherheitslage in der Luftfahrtindustrie zu verbessern. Darüber hinaus haben sie auch ein größeres Potenzial zur Senkung der Betriebskosten. Zentralisierte Sicherheitsüberwachungssysteme bieten die Möglichkeit, die vorhandenen Einrichtungen zu nutzen und einen oder mehrere Flughäfen zu kontrollieren.

Während Organisationen für Luftsicherheit und andere Experten zahlreiche Systeme und Teilsysteme zur Überwachung von Sicherheitssituationen eingeführt haben, wächst die Sorge, dass viele Überwachungssysteme und die erzeugten Daten die Betreiber überfordern könnten. So könnte eine Informationsüberlastung zu Sicherheitsverletzungen führen. Daher ist es unerlässlich, alle erzeugten Daten effektiv zu nutzen und zu verwalten, indem die Interpretation der Daten in nützliche Informationen geplant und kontrolliert wird.

Die Daten sollten daher verwertbare Erkenntnisse liefern, auf die sich die Sicherheitsverantwortlichen verlassen und nach denen sie handeln können, um die Sicherheit zu verbessern und zu optimieren. Sobald Sicherheitsanalysten nützliche Erkenntnisse aus den gesammelten Daten gewinnen, können sie sofort intelligente und wirksame Reaktionen einleiten, um der wahrgenommenen Sicherheitsbedrohung entgegenzuwirken. Wenn den Sicherheitsbeauftragten die richtigen Informationen zum richtigen Zeitpunkt in ihren Kontrollsystemen zur Verfügung stehen, können sie das Risiko bewerten und bei Bedarf wirksame Lösungen anbieten. Dies ist ein proaktiver Ansatz für die Luftsicherheitsmaßnahmen.

Darüber hinaus können solche Daten das Sicherheitspersonal bei der Durchführung gut durchdachter Maßnahmen über ein zentrales System steuern und anleiten. Die vom System gesammelten Daten unterstützen auch eine effektive und schnelle Entscheidungsfindung. Folglich kann ein zentrales System Redundanzen und menschliche Fehler im Zusammenhang mit komplexen Situationen und Notfällen beseitigen.

Neben den internationalen Organisationen der Luftverkehrsbranche gibt es in allen Ländern auch Sicherheitsbehörden, private Dienstleister und andere Akteure. Darüber hinaus bestehen Flughäfen aus mehreren Nutzern, Systemen und mehreren Beteiligten. Diese Komplexität kann Herausforderungen mit sich bringen. Ein effektiver Informationsaustausch zwischen allen Beteiligten könnte jedoch die Entscheidungsfindung erleichtern und die Sicherheit in der Luftverkehrsbranche verbessern. Die gemeinsame Nutzung von Ressourcen kann den Sicherheitsbeauftragten auf dem Flughafen mehrere Vorteile bieten.

Solche Ressourcen bieten klar definierte Ansätze. So könnten sich beispielsweise mehrere Beteiligte auf ein einziges System verlassen, um verschiedene Sicherheitsbedürfnisse zu erfüllen, ohne wichtige Sicherheitsvorgänge zu gefährden. Bei schwerwiegenden Problemen kann die Kontrolle über die gemeinsam genutzten Ressourcen zu Schutzzwecken an eine Kontrollstelle übertragen werden. Die gemeinsame Nutzung von Ressourcen in der Luftfahrtindustrie kann die Kosten erheblich senken.

Die International Air Transport Association (IATA) und andere Organisationen haben den Bedarf an gut ausgebildeten Managern, die an Luftsicherheitsoperationen beteiligt sind, an Betriebsleitern, an Personal für Frachtdienste und an einer effektiven Reaktion auf Sicherheitssituationen erkannt. Infolgedessen haben sie die Bedeutung der Aus- und Weiterbildung von Personen, die Luftsicherheitsmaßnahmen auf allen Ebenen überwachen, hervorgehoben.

Kenntnisse und Fähigkeiten in den Kernbereichen der Luftsicherheit sind für Personen, die Entscheidungen treffen und wirksame Sicherheitsmaßnahmen gewährleisten, unerlässlich geworden. Daher ist es wichtig, dass Führungskräfte und ihre Untergebenen die operativen Sicherheitsbereiche, Verfahren, Prozesse und Audits verstehen. Sie sollten in der Lage sein, Bedrohungen zu erkennen, zu analysieren und abzuwehren. Dennoch müssen diese Personen die Einhaltung der Luftsicherheitsrichtlinien gewährleisten. Neue Erkenntnisse und aufkommende Technologien werden dafür sorgen, dass die Betreiber das betriebliche Risiko minimieren und die Risiken durch wirksame Risikomanagementstrategien verringern können.

Einige Flughäfen, insbesondere in Entwicklungsländern, verfügen nicht über ausreichende Kapazitäten, um die Luftsicherheitsmaßnahmen auf ihrem Niveau zu optimieren. Außerdem müssen sie die neuen und sich ändernden internationalen Normen für die Luftsicherheit erfüllen. Dies hat sich für viele Sicherheitsagenturen und private Betreiber als schwierige Aufgabe erwiesen. Die Auslagerung der Luftsicherheitsmaßnahmen an professionelle Unternehmen könnte ein effektiver und effizienter Ansatz zur Optimierung der Luftsicherheitsmaßnahmen sein. Viele Sicherheitsexperten und -unternehmen halten sich an die gesetzlichen Vorschriften und entsprechen den besten Praktiken, Standards und Entwicklungstrends der Branche.

Die Betreiber können nur dann beschließen, solche Dienste auszulagern, wenn sie nicht über die nötigen internen Kapazitäten verfügen, um sie zu erbringen. Luftsicherheitsbetreiber können alle oder bestimmte Optionen an Dritte auslagern. Dazu gehören u. a. die Einstellung und Schulung von Sicherheitspersonal, die Einführung von Technologien, die Verbesserung der Sicherheit und das Management von Sicherheitsprojekten. Durch die Auslagerung könnten die Dienstleistungen verbessert, Kosten gespart und sichergestellt werden, dass die Anforderungen an die Luftsicherheit den internationalen Standards und bewährten Verfahren entsprechen.

Die Internationale Zivilluftfahrt-Organisation (ICAO) hat festgestellt, dass bei Luftsicherheitsmaßnahmen neben der Technik auch menschliche Faktoren eine Rolle spielen (International Civil Aviation Organization 56). In dieser Hinsicht stehen viele Sicherheitsbeamte vor der schwierigen Aufgabe, Röntgenbilder richtig zu interpretieren (McLay, Jacobson und Kobza 1). Während sich neue Technologien zur Bewertung verschiedener Sicherheitsbedrohungen weiterentwickeln, versäumen es viele Behörden, ihre Mitarbeiter mit den erforderlichen Fähigkeiten und Kenntnissen auszustatten.

Infolgedessen sind die wirksame Einführung und Nutzung solcher Technologien mit Nachteilen verbunden. Im Allgemeinen hängt die Wirksamkeit der neuen Technologien in hohem Maße von der Sachkenntnis der Sicherheitsbeauftragten und der Betreiber ab. In dieser Hinsicht besteht ein Bedarf an verstärkter Ausbildung, um die Effizienz zu verbessern. Gleichzeitig müssen die Systementwickler die Sicherheitsplattformen so gestalten, dass sie einfach zu bedienen sind. Auf diese Weise können die menschlichen Faktoren auf einfache Weise Fehler minimieren. Dieser Ansatz erfordert jedoch eine sorgfältige Berücksichtigung der betrieblichen Bedingungen in der Luftfahrtindustrie und der spezifischen Organisationskultur.

Schlussfolgerung

Es ist unbedingt zu beachten, dass Luftsicherheitsoperationen erhebliche Ressourcen und Investitionen in Personal und Ausrüstung erfordern. Swafford stellte fest, dass die IT zu einer entscheidenden Komponente der Luftsicherheitsoperationen geworden ist (Swafford 1). Folglich stellte er fest, dass die Sicherheit der physischen Infrastruktur verstärkt werden muss, das Personal seine Berufsethik einhalten muss und die IT-Systeme die Effizienz steigern müssen.

Verschiedene Beteiligte, darunter staatliche Stellen und private Dienstleister, müssen sicherstellen, dass die wichtigsten Sicherheitsressourcen zur Verfügung stehen. Folglich sollten die Sicherheitsbeauftragten ihre Aufgaben effektiv erfüllen und auf Details achten. Offensichtlich gibt es massive technische Anstrengungen, um die Luftsicherheitsmaßnahmen weltweit zu verbessern. Dennoch sind die Flughäfen weltweit immer noch verschiedenen Sicherheitsbedrohungen ausgesetzt, darunter Terrorismus und Cyberangriffe. Es ist daher notwendig, potenzielle Gefahrenquellen zu ermitteln und Strategien zur Risikominderung zu entwickeln.

Die Suche nach relevanten Hinweisen auf Bedrohungen der Luftsicherheit muss sich auf verschiedene Aktivitäten konzentrieren, darunter Passagierströme und fragwürdige abnormale Verhaltensweisen (Stewart 1). In dieser Hinsicht sollten alle Beteiligten der Branche wachsam sein, zusammenarbeiten, Informationen und Ressourcen austauschen, um bestimmte Elemente zu identifizieren, die ernsthafte Risiken für die Sicherheit von Flughäfen und Fluggästen darstellen könnten. Darüber hinaus sind neue Modelle oder Lösungen erforderlich, um anspruchsvolle Risiken zu bewältigen (Barnett 909).

Zitierte Werke

Barnett, Arnold. “CAPPS II: Das Fundament der Luftsicherheit?” Risikoanalyse 24.4 (2004): 909-916. Drucken.

Huay, Tan Siew. Sicherheit am Flughafen. 2007.

Internationale Zivilluftfahrt-Organisation. Doc 9808 AN/765 “Human factors in civil aviation security operations”. Montreal, Kanada: ICAO, 2002. Drucken.

Martonosi, Susan Elizabeth. Ein Operations Research-Ansatz für die Luftsicherheit. Massachusetts: Massachusetts Institute of Technology, 2005. Drucken.

McLay, Laura A., Sheldon H. Jacobson und John E. Kobza. Making Skies Safer: Anwendung der Betriebsforschung auf Systeme zur Vorabkontrolle von Fluggästen. 2005.

Stewart, Scott. Konvergenz: Die Herausforderung der Luftsicherheit. 16 Sept. 2009.

Swafford, Steven M. International Airport Cyber Security Challenges. 2011.