Fallstudie zur Produktionsplanung und -steuerung bei Apple Company

Words: 3567
Topic: Geschäftlich

Einführung

Die Produktionsplanung und -steuerung ist eine der wichtigsten Aufgaben in den Fertigungsunternehmen, da die Organisationen versuchen, ihre Produktionskosten zu senken. Nach Mukhopadhyay (2007) ist die Produktionsplanung eine komplexe Aufgabe, die die Entwicklung eines Fahrplans beinhaltet, der bei der Entwicklung neuer Produkte auf dem Markt befolgt werden sollte. Produktionsplaner müssen in der Lage sein, den Produktionsbedarf und die verfügbaren Ressourcen zu verstehen und beides so abzuwägen, dass die gewünschten Ergebnisse erzielt werden. Wirtschaftliche Ressourcen sind knapp, aber sehr wertvoll. Der organisatorische Bedarf hingegen ist unbegrenzt.

Die Aufgabe der Produktionsplanung und -steuerung besteht darin, dafür zu sorgen, dass dieser unstillbare Bedarf mit den begrenzten Ressourcen angemessen befriedigt wird. Dazu muss der Planer in der Lage sein, den Bedarf so zu steuern, dass er innerhalb der Grenzen der verfügbaren Ressourcen liegt. Es ist wichtig zu beachten, dass Zeit eine der wichtigsten Ressourcen ist, die sorgfältig eingeplant werden muss, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen. Nach der Bedarfsermittlung muss das Planungsteam den Bedarf unter Verwendung der verfügbaren Ressourcen so budgetieren, dass die gewünschten Ergebnisse in Reichweite sind. In dieser Untersuchung wurde eine Fallstudie zur Produktionsplanung und -steuerung von Apples Inc. herangezogen, da dies eines der Unternehmen mit den effizientesten Produktionseinheiten der Welt ist.

Apple ist aufgrund der Qualität seiner Produkte und der Effizienz, mit der es seine Produkte liefert, auf dem Markt sehr erfolgreich. Es wäre interessant, die Strategien zu verstehen, die dieses Unternehmen bei der Produktionsplanung und -steuerung einsetzt, um einen so großen Erfolg zu erzielen. Die Untersuchung wird die Produktionsplanung und -steuerung innerhalb von Apple Inc. analysieren.

Der Markt wird immer wettbewerbsintensiver, da die Unternehmen um neue Märkte kämpfen. Laut Jacobs (2011) ist es für ein Unternehmen nicht mehr sicher, sich auf einen regionalen Markt zu beschränken, da ein Angriff auf einen solchen regionalen Markt durch andere externe Unternehmen seine Rentabilität beeinträchtigen kann. Aus diesem Grund müssen die Unternehmen einen Weg finden, ihre Produktion auf den globalen Markt auszuweiten. Dies ist jedoch mit einer Reihe von Herausforderungen verbunden, die ein einzelnes Unternehmen bewältigen muss, um den gewünschten Erfolg zu erzielen. Mukhopadhyay (2007) sagt, dass ein Unternehmen seine Produkte nur dann auf andere Märkte exportieren kann, wenn es im Vergleich zu anderen lokalen Unternehmen weniger kostet, seine Produkte herzustellen und auf dem Markt anzubieten.

Die Unternehmen haben daher erkannt, wie wichtig es ist, ihre Produktionsstrategien sehr effizient zu gestalten, um ihre Produktionskosten zu senken. Die Produktionsplanung und -steuerung wurde als die wichtigste Lösung identifiziert, die den Unternehmen helfen kann, ihre Produktionskosten zu senken und gleichzeitig die Qualität ihrer Produkte zu erhalten. Einige der erfolgreichsten Unternehmen auf dem Weltmarkt verdanken ihren Erfolg ihren effizienten Produktionsplanungs- und -steuerungsstrategien. Apple ist eines dieser erfolgreichen Unternehmen, das seinen Erfolg durch diese Strategie erzielt hat.

Es ist besorgniserregend, dass einige Unternehmen noch nicht erkannt haben, wie wichtig ein Produktionsplanungs- und -kontrollsystem ist, das ihnen hilft, den nötigen Erfolg auf dem Markt zu erzielen. Solche Firmen führen ihre Produktionsprozesse immer noch ohne einen klaren Plan durch, was die Kosten ihrer Produkte in ungeahnte Höhen getrieben hat. Aus diesem Grund hielt es der Forscher für notwendig, eine Untersuchung durchzuführen, die diesen Unternehmen die Bedeutung einer effektiven Produktionsplanung und -steuerung angesichts des aktuellen Wettbewerbsmarktes verdeutlicht. Apple Inc. als Beispiel zu nehmen war wichtig, weil es eines der erfolgreichsten Unternehmen der Welt ist. Die meisten Forscher haben diesen Erfolg immer mit der Fähigkeit des Unternehmens in Verbindung gebracht, eine effektive Produktionsplanungs- und -steuerungsstrategie zu entwickeln und umzusetzen. Es wird erwartet, dass die Fallstudie Unternehmen, die diese Strategie in ihrem Produktionsprozess anwenden wollen, eine Orientierungshilfe bietet.

Die wirtschaftlichen Ressourcen werden immer knapper, da die Menschen versuchen, sie für verschiedene Entwicklungsprozesse zu nutzen. Andererseits sind die Bedürfnisse so zahlreich geworden, dass ihre angemessene Befriedigung zu einer der größten Herausforderungen für viele Unternehmen geworden ist. Viele Unternehmen stehen unter massivem Druck, ihre Preisstrategien zu überprüfen, um auf dem Markt wettbewerbsfähig zu bleiben. Da viele Unternehmen auf den Markt drängen, sind sie gezwungen, nach Strategien zu suchen, die ihre Produkte wettbewerbsfähig machen. Die Kunden wiederum werden wählerisch und sehr anspruchsvoll, wenn sie merken, dass sie bei ihren Einkäufen eine Reihe von Möglichkeiten haben. Eine der häufigsten Strategien, die Unternehmen in Betracht ziehen, ist die Senkung ihrer Preise. Die Kunden freuen sich immer über solche Preiskämpfe, da sie garantiert weniger für ihre Einkäufe ausgeben.

Die Unternehmen können jedoch mit ernsthaften Verlusten konfrontiert werden, wenn sie nicht in der Lage sind, ihre Betriebskosten zu senken, um mit den gesunkenen Preisen für die Produkte Schritt zu halten. Dies ist eines der Probleme, die viele Unternehmen aus dem Markt gedrängt haben. Ein klar umrissenes Produktionsplanungs- und -kontrollsystem wäre eine große Hilfe für solche Unternehmen, die angesichts eines zunehmend wettbewerbsorientierten Marktes ums Überleben kämpfen. Die vorliegende Untersuchung bietet ihnen einen Weg zur Verbesserung ihres Produktionsprozesses. Anhand des Fallbeispiels Apple Inc. wird diese Untersuchung den Unternehmen Einblicke in den besten Ansatz bieten, den sie wählen können, um ihre Produktionskosten zu senken, die Erwartungen anderer Abteilungen zu erfüllen und eine wirksame Koordinierung zwischen den verschiedenen Abteilungen bei der Bereitstellung von Produkten auf dem Markt zu gewährleisten.

Konzeptioneller Rahmen

Die Produktionsplanung hat die Aufmerksamkeit vieler Wissenschaftler auf sich gezogen, die an einer Lösung für die steigenden Produktionskosten auf dem Markt interessiert waren. Laut Jacobs (2011) gibt es den Bereich der Produktionsplanung schon seit einiger Zeit, als Experten die Bedeutung von Produktionsplänen für die Verbesserung der Effizienz der Produktion erkannten. Lange Zeit glaubte man, dass der beste Weg zur Verbesserung der Produktionseffizienz in der Anschaffung moderner Werkzeuge und Anlagen besteht. Jüngste Forschungen haben jedoch bestätigt, dass eine effiziente Produktion über den Einsatz moderner Maschinen und Werkzeuge in der Produktionsabteilung hinausgeht.

Mukhopadhyay (2007) sagt, dass eine effiziente Produktion über die Produktionsabteilung hinausgeht. Sie umfasst andere Abteilungen wie die Marketingabteilung, die Logistikabteilung, die Beschaffungsabteilung, die Lagerhaltung und die Finanzabteilung. Nach Buzacott (2012) ist eine effiziente Produktion das Ergebnis einer engen Koordinierung verschiedener Abteilungen, die an der Herstellung des Produkts und der Lieferung des Produkts an die Kunden beteiligt sind. Diese Abteilungen werden in den meisten Unternehmen halbautonom betrieben. Die Produktionsplanung und -steuerung kann dazu beitragen, diese Abteilungen zusammenzubringen, um das Problem der effizienten Produktion wirksam anzugehen. In diesem Stadium wäre es notwendig, die Rolle jeder der genannten Abteilungen im Produktionsprozess zu bestimmen.

Die Beschaffungsabteilung spielt eine zentrale Rolle im Produktionsprozess. Nach Neumann und Morlock, M. (2006) beginnt eine effektive und effiziente Produktion mit einem effizienten Beschaffungsprozess. Die Produktionsabteilung ist direkt von der Beschaffungsabteilung abhängig, wenn es um die Rohstoffe geht, die sie zur Herstellung der Endprodukte benötigt, die dann auf den Markt gebracht werden. Um die Produktionskosten zu senken, muss die Beschaffungsabteilung nach Möglichkeiten suchen, Produkte zu relativ günstigen Preisen zu beschaffen. Laut Ross (2004) haben einige Unternehmen Wege entwickelt, um Rohstoffe aus zuverlässigen Quellen zu günstigen Preisen zu beziehen. Der beste Weg, den Apple eingeschlagen hat, besteht darin, ein Szenario zu schaffen, in dem das Unternehmen den Markt für seine Rohstoffe monopolisiert. Da das Unternehmen über zahlreiche Lieferanten verfügt, kann es die Preise für seine Rohstoffe diktieren, was zur Senkung der Produktionskosten beiträgt.

Diese Abteilung muss auch sicherstellen, dass die Rohstoffe die richtige Qualität, Form und andere wünschenswerte Eigenschaften haben. Mukhopadhyay (2007) sagt, dass Produktionseinheiten immer von Rohstoffen betroffen sind, die von schlechter Qualität, Größe oder Design sind als die empfohlenen. Eine der besten Möglichkeiten zur Senkung der Produktionskosten besteht darin, sicherzustellen, dass die Verschwendung während des Produktionsprozesses so weit wie möglich minimiert wird.

Dies ist nur möglich, wenn die Beschaffungsabteilung Materialien in der richtigen Ausführung und Größe liefert. Die Qualität der von der Beschaffungsabteilung gelieferten Rohstoffe wird auch die Qualität der Produkte bestimmen, die das Unternehmen auf dem Markt anbieten wird. Die Kunden benötigen Qualitätsprodukte, aber der Prozess der Bereitstellung dieser Qualität ist nicht ausschließlich auf die Aktivitäten in der Produktionseinheit beschränkt. Er beginnt mit den Aktivitäten der Beschaffungsabteilung. Es liegt auf der Hand, dass diese Abteilung eine zentrale Rolle im Produktionsprozess zu spielen hat. Der Erfolg von Apple Inc. ist eng mit seiner effektiven Beschaffungsabteilung verbunden. Diese Abteilung wird fast wie ein unabhängiges Unternehmen mit einem eigenen Budget geführt (Mönch, Fowler & Mason, 2013).

Sie hat die Aufgabe, auf der Grundlage der Spezifikationen der Marketing- und Produktionsabteilungen nach Rohstoffen aus der ganzen Welt zu suchen. Diese Rohstoffe werden nicht nur in den Vereinigten Staaten, sondern auch in Europa, Asien und Afrika gesucht. Die Strukturen innerhalb dieser Abteilung bei Apple Inc. haben es dem Unternehmen sehr leicht gemacht, neue billige Rohstoffquellen in verschiedenen Teilen der Welt zu finden (Khan, 2007). Dies ist eine der größten Stärken des Unternehmens auf dem Markt.

Die Logistikabteilung ist eine weitere Abteilung, die eine zentrale Rolle bei der Gewährleistung der Effizienz des Produktionsprozesses spielt. Nach Buzacott (2012) ist die Logistikabteilung dafür verantwortlich, dass die von der Beschaffungsabteilung eingekauften Rohstoffe die Produktionsabteilung innerhalb der gewünschten Zeit erreichen. Die Dauer, die die Rohstoffe zwischen der Quelle und den Lagern der Produktionseinheit benötigen, ist sehr wichtig für die Qualität des Endprodukts und seine Kosten. Einige Rohstoffe sind leicht verderblich und müssen daher so schnell wie möglich zur Produktionseinheit gelangen.

Diese Aufgabe muss von der Logistikabteilung übernommen werden. Manchmal sind die Rohstoffe sehr empfindlich und können leicht zerbrechen, wenn sie nicht mit Sorgfalt behandelt werden. Die Logistikabteilung muss Wege finden, diese empfindlichen Produkte zu behandeln, um sicherzustellen, dass sie in gutem Zustand ankommen. Manchmal werden die Produktionskosten durch die Anzahl der Rohstoffe erhöht, die auf dem Weg von der Quelle zur Produktionseinheit zerstört werden. Für jedes Material, das kaputt geht, muss Ersatz beschafft werden, was zusätzliche Kosten verursacht. Es liegt in der Verantwortung der Logistikabteilung, den Bruch und die Beschädigung der Produkte so weit wie möglich zu reduzieren, um die Kosten zu minimieren, die entstehen, wenn das Unternehmen gezwungen ist, beschädigte Produkte zu ersetzen.

Wenn die Produktionseinheit die Produkte erfolgreich hergestellt hat, werden sie an die Logistikeinheit übergeben, die sie zu den verschiedenen Märkten, auf denen das Unternehmen tätig ist, transportiert. Auch hier wird von der Logistikabteilung erwartet, dass sie einen qualitativ hochwertigen Service bietet, um die Kosten für die Lieferung des Produkts an den Markt zu minimieren. Jede Form von Beschädigung sollte mit allen Mitteln verhindert werden. Diese Einheit muss sicherstellen, dass die Produkte innerhalb der erwarteten Zeit an den Markt geliefert werden, um Fälle zu vermeiden, in denen einige Produkte in den Regalen der Supermärkte verschwinden. Die Händler müssen auf effiziente Weise mit den Produkten beliefert werden, um jegliche Form von Unzufriedenheit bei den Händlern selbst oder ihren Kunden zu vermeiden.

Laut Buzacott (2012) verfügt Apple Inc. über eine der besten Logistikeinheiten der Welt, die dem Unternehmen geholfen hat, seine Produkte auf dem globalen Markt anzubieten. Die meisten Produkte des Unternehmens werden in China hergestellt, weil dort billige Arbeitskräfte zur Verfügung stehen. Der Hauptabsatzmarkt für die Produkte von Apple sind jedoch nach wie vor die Vereinigten Staaten. Alle neuen Produkte werden stets in den Vereinigten Staaten auf den Markt gebracht, wo auch die meisten Erstverkäufe getätigt werden. Das bedeutet, dass das Unternehmen effiziente Wege finden muss, um seine Produkte innerhalb kürzester Zeit von den Produktionsstätten auf den Markt zu bringen. Das Unternehmen ist sehr erfolgreich, weil es seine Produkte effizient von den Produktionsstätten in China auf andere große Märkte in den Vereinigten Staaten und Europa bringen kann.

Auch die Lagerhaltung spielt eine wichtige Rolle bei der Verbesserung des Produktionsprozesses in einem Unternehmen. Wenn die Rohstoffe von der Logistikabteilung an das Unternehmen geliefert werden, ist es die Aufgabe der Lagerabteilung, sie zu lagern, bevor sie an die Produktionsabteilung geliefert werden können. Die Lagerabteilung ist dafür verantwortlich, dass die Materialien während der gesamten Lagerzeit vor Beschädigung oder Verlust geschützt sind. Wenn die Produktionsabteilung die Endprodukte freigibt, ist die Lagerabteilung für deren Lagerung verantwortlich, bis sie von der Logistikabteilung zum Transport in andere Teile der Welt übernommen werden. Wenn diese Aufgabe nicht ordnungsgemäß erfüllt wird, sind die Bemühungen der Abteilungen Beschaffung, Logistik und Produktion möglicherweise sinnlos.

Die Marketingabteilung ist sehr wichtig für den Produktentwicklungs- und Lieferprozess. Nach Groover (2010) hat die derzeitige Marketingstrategie einen nach außen gerichteten Ansatz angenommen. Die Zeit, in der das Unternehmen Produkte ohne Rücksprache mit den Kunden herstellte, ist längst vorbei. Heute sind die Unternehmen dafür verantwortlich, neue Produkte auf der Grundlage der Spezifikationen der Kunden zu entwickeln. Es liegt in der Verantwortung der Marketingabteilung, Marktforschung zu betreiben, um die Bedürfnisse und Erwartungen der Verbraucher zu ermitteln. Die Abteilung muss wissen, welches Design, welche Qualität und welche Preise die Erwartungen der Kunden am besten erfüllen. Diese Informationen müssen dann an die Produktionsabteilung weitergegeben werden, damit sie die Art der Rohstoffe festlegen kann, die am besten die gewünschten Produkte liefern. Die Informationen müssen an die Logistikabteilung weitergegeben werden, die die richtigen Rohstoffe ermitteln muss, um die auf dem Markt erwarteten Produkte zu liefern.

Die Marketingabteilung muss eng in den Produktionsprozess eingebunden sein. Wie Buzacott (2012) feststellt, ist dies die einzige Abteilung, die in enger Beziehung zu den Kunden steht. Sie steht immer in Kontakt mit den Verbrauchern und versteht daher die Art der Produkte, die ihnen einen höheren Wert bieten würden. Ihre Rolle endet nicht damit, dass sie ihre Marktforschungsergebnisse an die Produktionsabteilung weitergeben. Die für die Marktforschung zuständigen Mitarbeiter müssen bei der Produktion anwesend sein, insbesondere bei der Entwicklung des Prototyps. Sie müssen sich vergewissern, dass das entwickelte Muster genau dem entspricht, was die Kunden auf dem Markt verlangen.

Wenn die Produktion abgeschlossen ist, ist es die Aufgabe der Produktionsabteilung, die besten Wege zu finden, um sicherzustellen, dass die Produkte auf dem Markt erfolgreich angenommen werden, indem sie wirksame Marketingstrategien für das Produkt entwickeln. Apple Inc. verfügt über eine effiziente Marketingabteilung, der es gelungen ist, den Marktanteil der Apple-Produkte über die entwickelten Volkswirtschaften hinaus auszuweiten. Die Marketingabteilung von Apple Inc. nutzt sowohl Massenmedien als auch soziale Medien, um Kunden auf dem globalen Markt zu erreichen. Auf diese Weise hat sich das Unternehmen in verschiedenen Ländern der Welt eine starke Marktbasis geschaffen.

Die Finanzabteilung ist von zentraler Bedeutung, wenn es darum geht, sicherzustellen, dass alle anderen Abteilungen bei der Produktion von Rohstoffen voll finanziert sind. Nach Hilton (2005) scheitern viele Unternehmen an einer effizienten Produktion, weil die Finanzabteilung nur begrenzte Mittel zur Verfügung stellt. Es liegt in der Verantwortung dieser Abteilung sicherzustellen, dass sie die Bedürfnisse aller Abteilungen versteht und diese in angemessener Weise budgetiert, um den Erfolg zu sichern. Auch wenn die Finanzabteilung es für angemessen hält, den Bedarf einiger Abteilungen zu begrenzen, um ihn mit den für das Unternehmen verfügbaren Ressourcen in Einklang zu bringen, muss sichergestellt werden, dass dieser Prozess nicht die Fähigkeit der einzelnen Abteilungen gefährdet, dem Unternehmen hochwertige Dienstleistungen zu erbringen.

Aus den obigen Ausführungen wird deutlich, dass die verschiedenen Abteilungen bei der Steigerung der Produktionseffizienz innerhalb des Unternehmens unterschiedliche Aufgaben haben. Es ist klar, welche Rolle jede Abteilung spielen sollte, um das gewünschte Ergebnis im Produktionsprozess eines Unternehmens zu erzielen. Diese Abteilungen müssen jedoch eng koordiniert werden, damit das Unternehmen einen Gesamterfolg in seinem Produktionsprozess erzielen kann. Bei der Ausarbeitung eines Produktionsplans müssen alle Abteilungen einbezogen werden. Die Marketingabteilung muss Informationen über die Erwartungen der Kunden auf dem Markt liefern. Die Produktionsabteilung muss Informationen darüber liefern, was benötigt wird, um Produkte zu liefern, die den Erwartungen entsprechen. Die Logistikabteilung muss Informationen über die Kosten für den Transport von Rohstoffen zum Unternehmen und von Endprodukten zum Markt liefern.

Das Referat Lagerhaltung muss Informationen über die erforderlichen Einrichtungen liefern, die eine sichere Lagerung von Rohstoffen und Fertigerzeugnissen gewährleisten. Die Finanzabteilung muss Informationen über die verfügbaren Ressourcen liefern, die zur Deckung des unterschiedlichen Bedarfs eingesetzt werden können. Die Leiter dieser Abteilungen müssen sich bei der Ausarbeitung des Plans beraten, um zu ermitteln, wie der Bedarf im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten des Unternehmens gedeckt werden kann. Der endgültige Plan sollte von den Leitern aller genannten Abteilungen genehmigt werden. Auf diese Weise wird der Plan sicherstellen, dass jede Abteilung die ihr zugewiesenen Aufgaben wahrnimmt, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen. Die Fallstudie zu den Produktionsstrategien von Apple Inc. zeigt deutlich, dass Produktionsplanung und -kontrolle notwendig sind, um alle Abteilungen zusammenzubringen und den Produktionsprozess zu verbessern.

Methodik

Bei jeder Forschungsarbeit ist es wichtig, eine klar definierte Methodik zu haben, die bei der Sammlung von Daten hilft, die die Ergebnisse bestimmen. Nach Panneerselvam (2004) ist die Wahl der am besten geeigneten Forschungsmethode entscheidend für die Gültigkeit der Forschungsergebnisse. In dieser Untersuchung wurde eine Fallstudie über die Produktionssysteme von Apple Inc. verwendet, um zu analysieren, wie das Unternehmen die Produktionsplanung und -kontrolle einsetzt, um die Effizienz seiner Abläufe zu steigern. Die Wahl fiel auf Apple Inc. aufgrund der Effizienz, mit der dieses Unternehmen in den letzten sieben Jahren produziert hat und die es zu einem der erfolgreichsten Unternehmen der Welt gemacht hat. Die Fallstudie beschränkte sich auf die Produktionsplanung und -kontrolle und darauf, wie das Unternehmen diese Strategie einsetzt, um auf dem Markt erfolgreich zu sein.

Es ist wichtig, darauf hinzuweisen, dass diese Methode einige Einschränkungen hat. Sie ermöglicht es dem Forscher zwar, Daten aus einer praktischen Perspektive zu sammeln, indem er die Prozesse im Unternehmen analysiert, aber Fallstudien unterstützen keine empirischen Studien, die in der quantitativen Forschung immer üblich sind. Es ist auch wichtig zu beachten, dass die Gültigkeit der Untersuchung auf die Gültigkeit des Falles beschränkt ist. Die Forschung verfügt möglicherweise nicht über andere unabhängige Mittel, um die Gültigkeit der aus Fallstudien gewonnenen Informationen zu bestimmen.

Suche nach

Die Fallstudie über die Produktionsstrategien von Apple Inc. zeigt deutlich, dass dieses Unternehmen die Produktionsplanung und -steuerung zur Verbesserung der Effizienz dieser Abteilung einsetzt. Dem Unternehmen ist es gelungen, alle beteiligten Abteilungen in ein Umfeld zu integrieren, in dem sie sich eng abstimmen können, weil sie ein gemeinsames Ziel haben. Die Produktionsplanung und -steuerung hat eine wichtige Rolle dabei gespielt, die Erwartungen der verschiedenen für den Produktionsprozess zuständigen Abteilungen so zu steuern, dass sie mit den finanziellen Möglichkeiten des Unternehmens in Einklang stehen. Sie hat es dem Unternehmen auch ermöglicht, für alle Abteilungen ein angemessenes Budget aufzustellen, um sicherzustellen, dass sie über die erforderlichen Ressourcen verfügen, die den Erfolg des Unternehmens ermöglichen.

Aus der Fallstudie geht klar hervor, dass ein Unternehmen, das mit Produktionsplanungs- und -kontrollstrategien erfolgreich sein will, alle Beteiligten in die Entwicklung des Plans einbeziehen sollte. Dies würde den Plan für alle akzeptabel machen. Wenn ein Plan von allen Beteiligten akzeptiert wird, ist seine Umsetzung einfach, da sich alle Beteiligten verpflichten, die ihnen zugewiesenen Aufgaben zu übernehmen. Es ist jedoch wichtig zu erkennen, dass der Fall einige Vor- und Nachteile bei der Behandlung verschiedener Themen in diesem Bereich der Studie hatte, wie im Folgenden erläutert wird

Die Fallstudie bietet ein perfektes Beispiel für eine Erfolgsgeschichte über ein Unternehmen, das die Kunst der effizienten Produktion beherrscht. Apple Inc. verfügt über eine der besten Produktionsstrategien der Welt, und angesichts der Tatsache, dass das Unternehmen wirksame Produktionsplanungs- und -kontrollstrategien einsetzt, ist es das beste Beispiel, das zur Veranschaulichung der Problembereiche dieser Untersuchung herangezogen werden könnte. Es ist jedoch wichtig, darauf hinzuweisen, dass diese Fallstudie einige Nachteile aufweist, die es zu beheben gilt. Der Hauptnachteil besteht darin, dass die Fallstudie keine Gelegenheit bietet, Fälle von Misserfolg bei der Anwendung dieser Strategie zu untersuchen. Das bedeutet, dass sie nur einen einseitigen Ansatz zur Analyse des untersuchten Themas bietet.

Die Fallstudie hat die Bedeutung einer effektiven Produktionsplanung und -kontrolle für Unternehmen auf dem derzeitigen wettbewerbsorientierten globalen Markt effektiv angesprochen. Als Forscher bin ich der Meinung, dass die Fallstudie erfolgreich gezeigt hat, wie wichtig es für Unternehmen ist, diese Strategie zu übernehmen, um in ihren Produktionseinheiten erfolgreich zu sein. Anhand eines so erfolgreichen Unternehmens wie Apple wird deutlich, dass man dieser Strategie gute Ergebnisse zutrauen kann.

Schlussfolgerungen und Empfehlungen

Produktionsplanung und -kontrolle gelten als Schlüssel zu einer effizienten Produktion im Unternehmen. Die Fallstudie über die Produktionsstrategien von Apple Inc. bestätigt diese Tatsache eindeutig. Diese Strategie hat dazu beigetragen, die Produktionskosten zu senken und gleichzeitig die Qualität der Produkte in diesem Unternehmen zu verbessern. Manchmal muss ein Unternehmen nur die Qualität seiner Produkte verbessern, um seine hohen Preise auf dem Markt zu rechtfertigen.

Das bedeutet, dass das Unternehmen den Preis seiner Produkte beibehält oder sogar in Erwägung zieht, ihn zu erhöhen, während andere Unternehmen darum kämpfen, ihre Preise zu senken, weil sie einen höheren Wert haben. Das ist es, was Apple Inc. auf dem globalen Markt getan hat, und die Ergebnisse sind beeindruckend. Dem Unternehmen ist es gelungen, alle Abteilungen zusammenzubringen, um bei der Entwicklung verschiedener Produkte für seine Kunden ein gemeinsames Ziel zu verfolgen. Auf der Grundlage der Ergebnisse dieser Untersuchung ist es wichtig, einige Lösungsvorschläge zu unterbreiten, die auch von anderen Unternehmen genutzt werden können, die noch mit ihren Produktionsstrategien zu kämpfen haben. Sie sollten in Erwägung ziehen, die folgenden Empfehlungen anzunehmen.

Referenzen

Buzacott, J. A. (2012). Produktionsplanung und -steuerung: Basics and Concepts. München: Oldenbourg. Web.

Groover, M. P. (2010). Grundlagen der modernen Fertigung: Materialien, Prozesse und Systeme. Hoboken, NJ: J. Wiley & Sons. Web.

Hilton, B. C. (2005). Eine Geschichte der Planung und Produktionskontrolle, 1750 bis 2000. Lewes: Book Guild. Web.

Jacobs, F. R. (2011). Fertigungsplanung und -steuerung für das Lieferkettenmanagement. New York: McGraw-Hill. Web.

Khan, M. I. (2007). Wirtschaftsingenieurwesen. Neu Delhi: New Age International (P) Ltd, Verlag. Web.

Mönch, L., Fowler, J. W., & Mason, S. J. (2013). Produktionsplanung und -steuerung für Halbleiter-Wafer-Fertigungsanlagen: Modeling, Analysis, and Systems. New York: Springer. Web.

Mukhopadhyay, S. K. (2007). Produktionsplanung und -steuerung: Text and cases. Neu Delhi: Prentice-Hall of India. Web.

Neumann, K., & Morlock, M. (2006). Perspektiven des Operations Research: Essays zu Ehren von Klaus Neumann. Wiesbaden: Deutscher Universitäts-Verlag. Web.

Panneerselvam, R. (2004). Forschungsmethodik. Neu Delhi: Prentice-Hall of India. Web.

Ross, D. F. (2004). Vertrieb: Planung und Kontrolle: Management im Zeitalter des Supply Chain Management. Dordrecht: Kluwer Academic Publishers Group. Web.