Eine gemeinnützige Organisation Angel of Hope Essay

Words: 858
Topic: Geschäftlich

Einführung

Non-Profit-Organisationen gehören weltweit zu den wichtigsten sozialen Einrichtungen. Sie sind die sozialen Einrichtungen der modernen Zeit mit hohem moralischem und intellektuellem Wert, möglicherweise das einzige herausragende und hilfreiche soziale Institut. Sie tragen auch Lasten in den Bereichen Gesundheitsfürsorge, Kinderbetreuung, Schutz der Privatsphäre und Bildung aller Individuen in verschiedenen Nationen (Anthony & David, 1994). Sie nehmen ihre finanzielle Verantwortung wahr, indem sie alle Menschen ungeachtet ihres Alters, ihrer Rasse und ihrer Behinderung einbeziehen.

Cash Flow

Angel of Hope verfügt als gemeinnützige Organisation über enorme Ressourcen, die über nationale Grenzen hinausgehen und jedes Menschenleben betreffen. Die Verpflichtung des Führungsteams von Angel of Hope, die Finanzen zu verwalten, ist jedoch für alle gemeinnützigen Einrichtungen von größter Bedeutung.

Einige Manager haben gesagt, dass Geld nach der Arbeit der zeitaufwendigste Aspekt des Organisationslebens ist. Die Herangehensweise an Geldangelegenheiten bei Angel of Hope ist geradlinig und verständnisvoll. Dieser Ansatz besteht darin, den Cashflow der Organisation zu verwalten, zu lernen, wie man gesellschaftliche Lücken schließt oder erfolgreich mit Überschüssen umgeht, und daran zu arbeiten, alle Ressourcen in der Welt der Organisation effizienter fließen zu lassen.

Dieser Ansatz ist ein einzeiliges Rezept für Verwalter, Vorstandsmitglieder, Spender, Berater und andere, die ein Interesse an der finanziellen Gesundheit und dem Wohlergehen von Angel of Hope haben.

Die Organisation erhält steuerpflichtige Spenden und Zuschüsse, die für soziale Einrichtungen verwendet werden sollen, für die die Vision, der Auftrag und die Ziele der Organisation ins Leben gerufen wurden. Da sie jedoch keine Zinsen erhält, kommt sie ihren finanziellen Verpflichtungen als Investor nie nach und zahlt international oft nur wenig oder gar keine Bundessteuern (entweder auf Landes- oder auf kommunaler Ebene). Daher dreht sich der Finanzkreislauf von Angel of Hope nur um den Cashflow (finanzielle Ein- und Auszahlungen). Aufgrund dieser Merkmale ist die Wahrnehmung des Cashflows durch die Einrichtung in gewissem Maße relevant für die Akzeptanz ihrer Arbeitsweise.

Das Maß an strategischem Denken für Führungskräfte in der Organisation kann durch Budgetierung, Voraussagen im Voraus und die Überwachung des Cashflows festgelegt werden, vor allem in den Bereichen ihrer Verantwortung sowohl im Hinblick auf die Regulierung als auch auf die Einsicht der Öffentlichkeit.

Um zu verstehen, wie die Organisation im Moment funktioniert und was sie in den folgenden Jahren voraussichtlich tun wird, muss man den Cashflow im Auge behalten. Eine kontinuierliche Aufzeichnung, wann Zuschüsse eingehen und wann sie die Kassen der Organisation verlassen, ist für die Gesundheit und Stärke der Organisation unerlässlich.

Als Teil der Verpflichtung des Führungsteams von Angel of Hope, ist es möglich, unmissverständlich mit Spendern und Organisationen zu kommunizieren, die Geschenke und Mittel, die sie benötigen, präsentieren. Derzeit sind die Organisationen Methoden für die Budgetierung, die enthusiastisch seine finanzielle Spielplan heller und klarer machen wird.

Dieses Cashflow-Denken hilft den Leitern von Organisationen, ihren Wirtschaftsplan auf eine innovative und andersartige Weise zu überprüfen. Dieser Prozess wird mit Hilfe von Bargeld als wichtigstem Finanzdokument umgesetzt.

Verpflichtungen zur finanziellen Verantwortung

Folglich sind die Finanzverantwortlichen in der Unternehmensführung am besten mit der Komplexität der internen Abläufe, dem Umfeld und den Wachstumsmöglichkeiten des Unternehmens vertraut (Blazek, 1996). Wie Herman und Heimovics es ausdrücken, hat das Führungsteam eine zentrale Stellung.

Das Führungsteam hat leichteren Zugang zu Informationen darüber, wie gut die Organisation funktioniert, verfügt über mehr Fachwissen in Bezug auf den Auftrag der Organisation und vertritt wiederholt die öffentliche Meinung über die Organisation und trägt somit die Verantwortung für den Erfolg und die Unzulänglichkeiten der Organisation (Herman & Heimovics, 1991).

Die grundlegenden Verpflichtungen des Leitungsteams von Angel of Hope im Bereich der finanziellen Verwaltung lassen sich wie folgt zusammenfassen

Kommunikation der Verpflichtungen von Führungskräften gegenüber Stakeholdern

Um diese Verpflichtungen den relevanten Stakeholdern zu vermitteln, kann eine allgemeine Liste der Führungspflichten, die auf das Führungsteam von Angel of Hope anwendbar sind, aus dem Rahmenwerk von James Kouzes und Barry Posner (James & Posner, 2010) abgeleitet werden. Diese Autoren argumentieren, dass erfolgreiche Führungskräfte die folgenden fünf zentralen Führungsaufgaben wahrnehmen müssen.

Führungskräfte sollten ein Zielbild vor Augen haben und es mit anderen teilen, um andere für die Verwirklichung ihrer Vision zu gewinnen.

Schlussfolgerung

Zu den Aufgaben des Führungsteams von Angels of Hope gehören sowohl Management- als auch Führungsaufgaben. Es ist ihre Aufgabe, dafür zu sorgen, dass die Organisation ihren Verpflichtungen effizient und gut organisiert nachkommt. Es ist die Aufgabe des Führungsteams, zu entscheiden, wie die Arbeit aussehen soll, und andere zu motivieren, die Vision zu verfolgen, die die Arbeit vorantreibt.

Das Führungsteam konzentriert sich auf den Wandel, indem es Richtung und Vision vorgibt. Außerdem planen sie, um Ergebnisse zu erzielen. Sie organisieren das Personal, strukturieren die Arbeitsplätze und die Berichtsbeziehungen, um die Pläne umzusetzen; außerdem kontrollieren sie, lösen das Problem und korrigieren Abweichungen vom Plan der Organisation. Mit anderen Worten: Es ist eine Führungsaufgabe, einen gemeinsamen Plan zu entwickeln, und eine Managementaufgabe, seine Umsetzung zu koordinieren.

Referenzliste

Anthony, R. N., & David, W. Y. (1994). Management Control in Not-for-profit Organizations. Boston, MA: Irwin, Inc.

Blazek, J. (1996). Finanzplanung für Non-Profit-Organisationen. New York, NY: John Wiley & Sons, Inc.

Herman, R. D., & Heimovics, R. (1991). Executive Leadership in Nonprofit-Organisationen: Neue Strategien zur Gestaltung der Dynamik zwischen Vorstand und Geschäftsführung. San Francisco, CA: Jossey-Bass.

James, K., & Barry, P. (2010). Das Praxisbuch “Herausforderung Führung”. San Francisco, CA: John Wiley & Sons.