Die Ankündigung der Herrschaft Gottes von Mortimer Arais Essay (Buchbesprechung)

Words:
Topic: Literatur zur Religion

Das Buch zu dieser Frage trägt den Titel Verkündigung des Reiches Gottes: Evangelisierung und das subversive Gedächtnis Jesu” und wurde von Mortimer Arais geschrieben. Es wird oft als eine der wichtigsten und wertvollsten Quellen der Evangelisation bezeichnet. Der Autor versucht, Fragen zu formulieren, die sich in der modernen Evangelisation stellen, und sie zu beantworten. Arias versucht, die Rolle der Evangelisation in der modernen Welt zu erklären.

Eine der wichtigsten Erkenntnisse und Beiträge des Autors ist seine Ansicht über das zentrale Postulat der Evangelisation. Die Idee des Reiches Gottes wird in dem Buch konfrontiert, da der Autor argumentiert, dass es in den Lehren Jesu Christi keine Vorstellung von einem Reich geben kann. Es kann nur die Herrschaft Gottes geben. Das erstgenannte Prinzip beinhaltet “monarchische politische Konnotationen” sowie “patriarchalische Strukturen”, was mit der Idee der Evangelisation und des Christentums selbst unvereinbar ist. Der Autor unterstreicht die Notwendigkeit, ein anderes Konzept zu verwenden. Die Herrschaft Gottes ist ein ganzheitlicher und humanisierender Begriff, der angeboten wird.

Dem Autor gelingt es, verschiedene Beispiele für die Schwachstellen der heutigen Evangelisierung zu geben. Er argumentiert auch, dass es wichtig ist, dafür zu sorgen, dass die Menschen “die ursprüngliche Botschaft Jesu wiederfinden”, ohne Bedeutungen hinzuzufügen, die im Laufe der Geschichte der Menschheit entstanden sind. Arais erklärt, dass Evangelisierung als das Bringen und Annehmen der guten Nachricht verstanden werden sollte. Dies wird die Menschheit in die Lage versetzen, eine neue Phase ihrer Entwicklung zu beginnen, die durch wahre Humanisierung und Tugendhaftigkeit gekennzeichnet ist.

Eine der Lektionen, die ich gelernt habe, ist die Bedeutung einer sorgfältigen Wortwahl. Ich habe gar nicht darüber nachgedacht, wie mächtig Worte sind und wie sehr Konnotationen die Wahrnehmung der Menschen prägen können. Jetzt weiß ich, dass Pfarrerinnen und Pfarrer vorsichtig sein müssen mit den Worten, die sie verwenden, und mit den Bedeutungen, die sie weitergeben. Ich muss zugeben, dass der Begriff des Reiches Gottes auch meine Wahrnehmung von Religion und Christentum geprägt hat. Ich war geneigt, die patriarchalischen Konventionen zu akzeptieren. Für mich war das Christentum so strukturiert wie eine moderne Gesellschaft, was eine unangemessene Sichtweise ist. Jetzt erkenne ich, dass ein einziges Wort (Königreich) sehr zu diesem Prozess beigetragen hat. Eine weitere Lektion, die ich gelernt habe, betrifft die “Textur” des Lebens von Menschen, die zukunftsorientiert sind. Evangelisation ist mit der Lehre von der Hoffnung verbunden, und Menschen neigen dazu, auf eine bessere Zukunft für sich selbst, ihre Kinder und die gesamte Menschheit zu hoffen. Schließlich habe ich auch gelernt, dass es recht einfach ist, die Moderne mit dem Evangelium zu verbinden, da Arais dies auf so natürliche und klare Weise tut. Der Autor gibt verschiedene Beispiele aus dem Leben der Menschen, und es wird deutlich, dass das Evangelium auch für den heutigen Menschen relevant und wertvoll ist. Bei der Behandlung verschiedener Themen der Moderne können Pfarrerinnen und Pfarrer den Ansatz von Arais nutzen und die Verbindungen zwischen den Texten und der Realität aufzeigen.

Ich glaube, das Buch hat wichtige pastorale Auswirkungen, da es lehrt, wie man predigt und wie man christliche Werte, Evangelisation und Moderne miteinander verbindet. Es ist klar, dass die Suche nach Bedeutungen eine schwierige Aufgabe sein kann, aber noch schwieriger ist es, den Menschen diese Bedeutungen verständlich zu machen. Mortimer Arias gelingt es, einfache Antworten auf komplexe theologische Fragen zu finden. Noch wichtiger ist, dass es dem Autor gelingt, seinen Standpunkt in einfachen Worten zu erklären. Das Buch ist eine wertvolle Quelle für ein breites Publikum, darunter Gelehrte, Pastoren sowie Menschen, die den Wert der Evangelisation und ihre Einstellung dazu verstehen wollen. Die Evangelien sind keine alten Bücher der Vorfahren, sondern wirksame Leitfäden, die Antworten auf verschiedene Fragen der Moderne enthalten. Jeder Pastor muss die Strategien anwenden, die Arais in seinem Buch verwendet, um den Menschen die Bedeutung der Evangelien verständlich zu machen.

Es ist wichtig hinzuzufügen, dass der Autor eine der schwierigsten Fragen bezüglich der Rolle der Evangelisierung im Leben der Menschen aufwirft. Arias behauptet, dass es nicht ausreicht, das Kommen des Reiches Gottes anzukündigen. Die Evangelisierung sollte die Menschen zur Hoffnung inspirieren und nach zukünftigen Errungenschaften im Bereich der Spiritualität streben. Der Autor betont, dass die moderne Welt voller Ungerechtigkeit, Tod und Elend ist und dies die Menschen von der Religion abhalten kann. Gleichzeitig liefert der Autor kein spezifisches Muster, um dieses Ziel zu erreichen. Daher bleibt die wichtigste Frage offen. Seelsorger und Wissenschaftler müssen lernen, wie sie die Menschen dazu bringen können, sich für eine Gesellschaft zu begeistern und zu engagieren, die von den Grundsätzen des Humanismus und der wahren Tugend geleitet wird. Der Autor liefert also ein theoretisches Paradigma, aber die praktischen Fragen müssen noch geklärt werden.

Abschließend lässt sich feststellen, dass das vorliegende Buch wertvolle Einblicke in die Rolle der Evangelisation in der modernen menschlichen Gesellschaft bietet. Der Autor hilft den Menschen, ihre eigene Einstellung zur Religion besser zu verstehen. Der Leser kann auch Antworten auf Fragen zu Religion, Moral, Tugend, Zukunft usw. finden. Das Buch hat auch spezifische pastorale Auswirkungen, da es viele Antworten auf Fragen enthält, die sich stellen können. Daher sollte dieses Buch eine obligatorische Quelle für alle sein, die die Evangelisation sowie die wichtigsten christlichen Texte im Hinblick auf die moderne Welt verstehen wollen oder müssen.

Literaturverzeichnis

Arais, Mortimer. Die Verkündigung des Reiches Gottes: Evangelisierung und die subversive Erinnerung an Jesus. Lima: Academic Renewal Press, 1984.