Bewertung von Marketingmöglichkeiten Aufsatz

Words: 608
Topic: Finanzielles Marketing

Die von einem Unternehmen angewandten Marketingstrategien spielen eine entscheidende Rolle für den Erfolg oder Misserfolg des Unternehmens. Damit ein Unternehmen seine Produkte und Dienstleistungen erfolgreich vermarkten kann, muss es die Bedürfnisse der Verbraucher erforschen und verstehen und diese Informationen nutzen, um Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln, die diese Bedürfnisse zufriedenstellend befriedigen.

Eine Möglichkeit, dieses Ziel zu erreichen, besteht in der Entwicklung von Modellen, die das Kaufverhalten der Verbraucher auf einem bestimmten Markt bewerten. In diesem Beitrag sollen die Schritte beschrieben werden, die die Verbraucher beim Kauf von Haferflocken der Quaker Oats Company befolgen. Auch die kulturellen Faktoren, die die Verbraucher zum Kauf dieses Produkts bewegen, werden erörtert.

Es gibt fünf Schritte, die der Verbraucher durchläuft, um eine endgültige Kaufentscheidung zu treffen. Die Geschwindigkeit, mit der die Verbraucher diese Stufen durchlaufen, hängt vom Preis, dem Ort, der Werbung und dem verkauften Produkt ab. Nachstehend finden Sie eine grafische Darstellung des Kaufverhaltens der Verbraucher:

Abbildung 1: Modell des Kaufverhaltens der Verbraucher

In Bezug auf das ausgewählte Produkt (Haferflocken) erkennt der Verbraucher das Bedürfnis oder Problem. Dies kann durch einen internen Stimulus (Hunger) ausgelöst werden, der den Verbraucher zum Kauf dieses Produkts veranlasst. Nachdem er das Bedürfnis oder den Wunsch erkannt hat, kann der Verbraucher nach Informationen über das Produkt suchen oder auch nicht.

Wenn der Verbraucher das Produkt bereits verwendet hat, kann er es erneut kaufen. Hat der Verbraucher das Produkt jedoch noch nicht verwendet, kann er sich aus persönlichen oder kommerziellen Quellen über dieses Produkt informieren. Für Haferflocken könnten kommerzielle Quellen wie Werbung, Verpackungen und Händler für potenzielle Verbraucher von Nutzen sein.

Die gesammelten Informationen geben dem Verbraucher eine Reihe von Marken zur Auswahl. Um die bevorzugte Marke auszuwählen, vergleichen und kontrastieren die Verbraucher die Marken anhand logischer oder bewertender Prozesse. Manche nutzen Berechnungen (Preis- und Inhaltspräferenzen) oder wählen die Produktmarke aus einem Impuls heraus oder aus Intuition.

Nach der Bewertung der Alternativen nimmt der Verbraucher eine Rangfolge der Marken vor und entscheidet sich für eine Marke, die er kaufen möchte. Die Kaufentscheidung basiert auf dem Preis, dem Einkommen und dem erwarteten Nutzen des Produkts. So können die Verbraucher Haferflocken aufgrund des wettbewerbsfähigen Preises, des gesundheitlichen Nutzens und der Auswirkungen auf den Geldbeutel des Verbrauchers kaufen.

Das Verhalten der Verbraucher nach dem Kauf bezieht sich auf die Einstellungen und Wahrnehmungen der Verbraucher in Bezug auf die Fähigkeit des Produkts, den festgestellten Bedarf zu decken. In diesem Schritt wägen die Verbraucher ihre Erwartungen gegen die Leistung des Produkts ab. Ist die Diskrepanz zwischen diesen beiden Faktoren groß, sind die Verbraucher enttäuscht, ist die Diskrepanz jedoch klein, sind sie zufrieden und freuen sich über das Produkt.

Kulturelle Einflüsse auf das Kaufverhalten der Verbraucher

Nach Sheth (2011) haben kulturelle Faktoren einen erheblichen Einfluss auf das Kaufverhalten der Verbraucher. Kulturelle Faktoren beeinflussen weitgehend die Wünsche und Verhaltensweisen eines Individuums in Bezug auf Wertesysteme, Wahrnehmungen, materiellen Komfort und Zweckmäßigkeit (Sheth, 2011). Um Haferflocken gewinnbringend verkaufen zu können, sollten die Kultur, die Subkultur und die sozialen Schichten innerhalb eines bestimmten Marktes gebührend berücksichtigt werden.

Die Vermarkter sollten Nachforschungen anstellen, um das Einkommensniveau des ausgewählten Marktsegments, das Wertesystem der Verbraucher und den Einfluss von Familie und Freunden auf den Kaufprozess des Einzelnen zu ermitteln. Wenn man versteht, wie sich die genannten kulturellen Faktoren auf das Kaufverhalten auswirken, können die Vermarkter einen Preis und ein Produkt anbieten, das den kulturellen Erwartungen der Verbraucher entspricht.

Darüber hinaus ermöglicht ein solches Verständnis den Vermarktern, das Produkt in einer Weise zu bewerben, die den Erfolg garantiert. Werden diese Faktoren nicht berücksichtigt, kann dies zu Unzufriedenheit bei den Verbrauchern und zu Verlusten für die Hersteller führen.

Referenz

Sheth, J. (2011). Modelle des Käuferverhaltens: Conceptual, Quantitative and Empirical. Illinois: Marketing Classics Press.