Autonome Roboter Expository Essay

Words: 2006
Topic: Robotik

Einführung

Die Zukunft der Technologie in einer sich verändernden Welt ist ungewiss. Wissenschaftler und Forscher kommen mit neuen Ideen und Erfindungen, die die Menschen auf unterschiedliche Weise beeinflussen könnten. Die Entwicklung von Robotern hat es den Menschen ermöglicht, verschiedene Dinge gleichzeitig zu tun, ohne unbedingt anwesend sein zu müssen.

Tatsächlich haben Roboter und Menschen in einem Maße interagiert, dass der Mensch ohne Roboter nicht mehr auskommt. Roboter erleichtern die Arbeit und verbessern die Lebensqualität (Nomura et al. 2009). Allerdings muss man sich Sorgen um die Zukunft machen, denn die Menschen müssen möglicherweise ihre Arbeits-, Ruhe- und Spielweise überdenken.

Die autonomen Roboter, die sehr hilfreich zu sein scheinen, können negative Auswirkungen auf das Leben der Menschen haben. In diesem Beitrag werden die verschiedenen Möglichkeiten diskutiert, wie die Entwicklung autonomer Roboter das Leben der Menschen positiv und negativ verändern wird.

Positive Veränderungen

In der modernen Gesellschaft haben autonome Roboter es den Menschen leicht gemacht, Aufgaben zu erledigen, die viel Zeit und Energie erfordern. Da sie autark sind, können autonome Roboter auch in Abwesenheit von Menschen arbeiten.

Roboter haben wesentlich dazu beigetragen, den Menschen ein besseres und einfacheres Leben zu ermöglichen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass zukünftige autonome Roboter mobiler sein werden als die heutigen. Sie könnten in der Lage sein, viele Aufgaben zu übernehmen, und der Mensch müsste sich die meiste Zeit entspannen.

Es besteht die Möglichkeit, dass die Menschen keine gefährlichen, langweiligen und anstrengenden Arbeiten mehr verrichten (Danaher 2011). Gegenwärtig haben Geschirrspüler das Spülen von Geschirr mit den Händen ersetzt, während Waschmaschinen den Menschen die mühsame Arbeit des manuellen Wäschewaschens abgenommen haben.

In der heutigen Welt gibt es zahlreiche Roboter, und mit der Weiterentwicklung der Technologie wird der Mensch möglicherweise weniger Arbeit verrichten müssen als heute. In Zukunft werden Roboter helfen, niedere Aufgaben zu erledigen, während die Menschen ihre Intelligenz anderweitig einsetzen. Die Menschen werden wahrscheinlich sogar neue Erfindungen machen, da sie genügend Zeit zur Verfügung haben werden.

Die Menschen haben immer geglaubt, dass Arbeit eine Lebensnotwendigkeit ist. Es mag zwar stimmen, dass die Menschen arbeiten müssen, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen, aber es besteht keine Notwendigkeit, einer traditionellen Vollzeitbeschäftigung nachzugehen. Automatisierte Roboter werden eine große Rolle bei der Übernahme von Arbeiterjobs spielen, da die Menschen die meiste Zeit damit verbringen, neue Einkommensmodelle zu finden.

Die Menschen werden inspiriert werden, ihre Vorstellungen von Arbeit und Beschäftigung neu zu definieren und ihr soziales Leben zu überdenken. Die Entwicklung von autonomen Robotern wird es den Menschen ermöglichen, intelligent zu arbeiten, anstatt hart zu arbeiten. Daher werden die Menschen Zeit haben, sich um ihre Familien, Freunde und Verwandten zu kümmern.

Die Menschen werden mehr Zeit für Freizeit und Selbstverbesserung haben, da Roboter die Arbeit für sie erledigen. Sie werden die soziale Unterstützung bieten, die für die Heilung der kränkelnden Gesellschaft und der Menschen in ihr notwendig ist.

Die Wissenschaftler haben die Roboter erfunden, um menschliche Fehler am Arbeitsplatz zu verringern und die Effizienz der Produktion zu steigern. Große Industrieunternehmen erfreuen sich immer noch an der effizienten Produktion, die auf den Einsatz von Robotern zurückzuführen ist. Die Zukunft der Industrieunternehmen ist rosig, da immer mehr verbesserte Roboter auf den Markt kommen.

Die Steigerung der Produktivität spielt eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung der Wirtschaft einer bestimmten Region und der Verbesserung des Lebensstandards. Wo immer Unternehmen wirtschaftlich aufsteigen, haben sie die Möglichkeit, neue Niederlassungen zu eröffnen und neue Beschäftigungsmöglichkeiten zu schaffen. Es ist offensichtlich, dass Roboter in Zukunft eine wichtige Rolle bei der Steigerung des Wirtschaftswachstums und der Verbesserung des Lebensstandards spielen werden.

Für große Unternehmen sind die Kosten für den Unterhalt der Arbeitnehmer sehr hoch. Wenn sie schwierige und gefährliche Aufgaben ausführen, müssen die Arbeitgeber hohe Summen aufwenden, um die Arbeitnehmer zu entschädigen. Darüber hinaus müssen die Arbeitgeber dafür sorgen, dass ihre Mitarbeiter krankenversichert sind, und sie müssen für ihre Mitarbeiter Leistungen erbringen, die sehr kostspielig sind.

Mit der Erfindung von Robotern könnten die Produktionskosten jedoch erheblich sinken (Wallé 2008). In Zukunft werden Industrieroboter in der Lage sein, schwierige und gefährliche Aufgaben wiederholt auszuführen, ohne sich zu beschweren.

Es ist erwähnenswert, dass Roboter keine teuren Krankenversicherungen und auch keine Sozialleistungen wie Menschen benötigen. Die Produktivität der meisten Unternehmen wird steigen, da die Produktionskosten erheblich sinken.

In medizinischen und militärischen Bereichen, in denen es um das Leben von Menschen geht, ist Präzision unverzichtbar. Die Einführung humanoider Roboter zur Durchführung chirurgischer Eingriffe verbesserte die chirurgischen Verfahren. Die Operationen verliefen reibungslos und die Patienten erholten sich sehr schnell, da menschliche Fehler ausgeschlossen waren.

In Zukunft könnten Wissenschaftler verbesserte Roboter für die Arbeit im medizinischen Bereich entwickeln. Die Zahl der Todesfälle könnte deutlich zurückgehen, und die Zeit, die Patienten in Krankenhäusern verbringen, wird sich verkürzen. Bemerkenswert ist, dass Roboter in der Lage sind, die Verteilung von Medikamenten an Krankenhäuser und Apotheken zu übernehmen.

In Zukunft werden die präzisen Verwaltungsaufgaben, die von Robotern angeboten werden, wahrscheinlich effektiver sein als heute. Verschiedene Institutionen werden wahrscheinlich die Roboter-Verwaltungssysteme übernehmen, und die Zahl der Fehler wird deutlich zurückgehen. Im militärischen Bereich werden die Roboter eine große Rolle bei der Verbesserung der militärischen Operationen und beim Schutz des Lebens der Menschen spielen.

Roboter haben eine große Rolle bei der Verbesserung des Bildungssystems in verschiedenen Bildungseinrichtungen gespielt. Im medizinischen Bereich beispielsweise haben sich Roboter als sehr vorteilhaft für die Verwaltung und den Unterricht erwiesen. Medizinstudenten setzen Roboter als Testpersonen ein, und die Erfahrungen, die die Studenten dabei machen, übertreffen die normalen Erfahrungen mit Ausbildern.

Auch andere Bildungseinrichtungen profitieren von den Vorteilen der Unterrichtsroboter, und die Zukunft des Bildungswesens ist durch die Verbesserung der Technologie vielversprechend.

Negative Veränderungen

Autonome Roboter können sich als sehr riskant erweisen, wenn sie nicht richtig funktionieren. Die autonomen Militärroboter sind beispielsweise in der Lage, selbstständig anzugreifen. Im Falle einer Fehlfunktion könnten sie Soldaten angreifen, anstatt die Zielpersonen anzugreifen (Bruce 2013).

Solche Fälle würden das Leben unschuldiger Bürger gefährden, die auf den Schutz durch das Militär angewiesen sind. Es ist offensichtlich, dass die Menschen in den Industrienationen Roboter einsetzen, um Hausarbeiten wie Putzen, Babysitten und Mähen zu erledigen.

In Zukunft könnten sich jedoch die Fälle häufen, in denen autonome humanoide Roboter Fehlfunktionen aufweisen und Kinder beim Babysitten töten. Kinder müssen möglicherweise ihre Art, mit Robotern zu spielen, ändern. Außerdem neigen die Menschen dazu, ältere Menschen von humanoiden Robotern betreuen zu lassen. Die physischen und ökologischen Schäden, die Roboter verursachen könnten, sind unermesslich, und diese Vorfälle könnten das Leben der Menschen negativ verändern.

Autonome Roboter übernehmen Aufgaben, die früher von Menschen ausgeführt wurden. In Zukunft könnten Arbeitgeber es für unnötig halten, neue Mitarbeiter einzustellen, da autonome Roboter einen Großteil der Arbeit übernehmen werden. Anscheinend kann ein Roboter die Aufgaben von etwa zehn Mitarbeitern übernehmen.

Außerdem sind Menschen im Vergleich zu Robotern fehleranfälliger; daher könnten sich die Arbeitnehmer dazu entschließen, mit autonomen Robotern statt mit Menschen zu arbeiten. Die Zahl der autonomen Roboter, die auf den Markt kommen, steigt täglich (Guizzo 2010). Dies ist ein klares Indiz dafür, dass die Industrienationen nach der Pensionierung der derzeitigen Mitarbeiter die derzeitigen Arbeitskräfte durch Roboter ersetzen könnten, die eine effiziente Produktivität aufweisen.

Die Zahl der Arbeitslosen könnte in Zukunft steigen, und die Menschen müssten sich überlegen, neue Arbeitsformen zu entwickeln. Die Maschinen, die scheinbar nützlich sind, könnten die Menschen aufgrund der Arbeitslosigkeit in ein dunkles Zeitalter des Geizes führen.

Humanoide Roboter haben ein menschenähnliches Erscheinungsbild. Sie verhalten sich wie Menschen, können sie unterhalten und sind effiziente Begleiter für den Menschen. In der Zukunft könnten humanoide Roboter eine ähnliche Intelligenz und Emotionen wie Menschen haben.

Die Menschen könnten beschließen, mit autonomen Robotern zu interagieren und zu leben, anstatt mit anderen Menschen zusammenzuleben (Robertson 2010). Es besteht die Befürchtung, dass Roboter und Menschen soziale Beziehungen entwickeln könnten, die für die Gesellschaft schädlich sein könnten. Die Fälle, in denen sich Menschen mit humanoiden Robotern vermischen, könnten zunehmen, und die Kultur könnte sich negativ verändern.

Humanoide Roboter verfügen über eine künstliche Intelligenz, die dem Intelligenzquotienten des Menschen ähnelt. Mit der Weiterentwicklung der Technologie könnte das Intelligenzniveau der Roboter das der Menschen übertreffen (Eisenberg 2002). Wenn die Roboter einen Punkt erreichen, an dem sie den menschlichen Fähigkeiten entsprechen, könnten sie den Menschen übertreffen und ihn dominieren.

Erwähnenswert ist auch, dass Roboter schneller und genauer sind als Menschen. Sie können Daten und Wissen verarbeiten, und ihr Potenzial könnte in Zukunft noch zunehmen. Das Schlimmste ist jedoch, dass die Existenz von Robotern das menschliche Denkvermögen behindert. Daher müssen die Menschen bei der Arbeit mit Robotern vorsichtiger sein als heute.

Es liegt auf der Hand, dass die Anschaffung neuer Technologien sehr teuer ist. Diese unglückliche Tatsache hat negative Auswirkungen auf kleine Unternehmen. Während große Unternehmen in den Genuss der positiven Auswirkungen der Produktivitätssteigerung kommen, könnten kleine Unternehmen darunter leiden, dass sie nicht in der Lage sind, den großen Unternehmen den Rang abzulaufen.

Die Produktionskosten der kleinen Unternehmen wären weiterhin sehr hoch, und diese Unternehmen können nur dann Gewinne erzielen, wenn sie ihre Produkte und Dienstleistungen zu sehr hohen Preisen verkaufen. Die Kunden werden sich natürlich für preisgünstige Produkte und Dienstleistungen entscheiden, und die kleinen Unternehmen werden wahrscheinlich nur geringe Umsätze erzielen.

Mit sinkenden Umsätzen sinken die Gewinne erheblich, und das Ergebnis ist, dass die kleinen Unternehmen nicht mehr in der Lage wären, ihre Geschäfte zu führen, und schließlich zusammenbrechen würden.

Die rasante Entwicklung der Technologie erweist sich als eine Bedrohung für das derzeitige Bildungssystem. Es besteht die Befürchtung, dass die Bildungseinrichtungen den Schülern Fähigkeiten vermitteln, die in der Zukunft veraltet sein könnten. Die ungewisse Zukunft stellt eine Bedrohung für das Bildungssystem dar, da es keine sichere Möglichkeit gibt, die Schüler auf die roboterzentrierte Arbeitsumgebung vorzubereiten.

Der Arbeitsmarkt der Zukunft könnte zu anspruchsvoll sein, und nur wenige Hochschulabsolventen werden über die auf dem Arbeitsmarkt benötigten Fähigkeiten verfügen. Da die Roboter alle manuellen Arbeiten übernehmen werden, werden die Menschen Aufgaben übernehmen müssen, die kritisches Denken erfordern.

In einem solchen Fall werden nur die intelligentesten und gebildetsten Menschen mit den autonomen Robotern konkurrieren (Singer 2009). Da eine Standardbevölkerung aus durchschnittlich und hochintelligenten Menschen bestehen wird, könnten die durchschnittlich gebildeten Menschen Schwierigkeiten haben, mit dem Tempo der sich entwickelnden Welt Schritt zu halten.

Schlussfolgerung

Aus den Diskussionen geht hervor, dass autonome Roboter sowohl negative als auch positive Auswirkungen auf das Leben der Menschen haben werden. Die Roboter sind jedoch Teil der verbesserten Technologie, die in der sich entwickelnden Welt unabdingbar ist. Daher sollten die Menschen lernen, die positiven Veränderungen, die autonome Roboter in ihr Leben bringen werden, anzunehmen.

Auch wenn die Menschen die fortgeschrittene Technologie als einen der Faktoren ansehen, die zur Arbeitslosigkeit beitragen, wäre es wichtig zu überdenken, wie die autonomen Roboter zur Schaffung neuer Beschäftigungsmöglichkeiten beitragen. Die Technologie wird eine große Rolle bei der Verbesserung der Arbeitsbeziehungen in einer sozial nützlichen Weise spielen.

Autonome Roboter werden dazu beitragen, die Art der von Menschen verrichteten Arbeit zu verbessern, da sie als schlechter Arbeitsersatz fungieren werden. Die Angst vor der Dominanz von Robotern ist unzureichend, da der Mensch in der Lage ist, sein Schicksal selbst zu bestimmen.

Die Menschen haben die Möglichkeit, die sozialen, politischen und wirtschaftlichen Systeme mit Hilfe von Robotern zu kontrollieren. Sie können entscheiden, die Population der Roboter je nach den gesellschaftlichen Bedürfnissen zu kontrollieren. Insgesamt wird die Robotertechnologie das Leben der Menschen in erheblichem Maße positiv verändern. Daher sollten die Menschen lernen, sich auf alle Veränderungen einzulassen, die durch die Entwicklung autonomer Roboter entstehen könnten.

Referenzen

Bruce, N 2013, ‘U.N. expert calls for stop in military robot development’, The New York Times, 30. Mai, S. 16.

Danaher, J 2011, “Die Gesetze des Denkens”, The Philosopher. Web.

Eisenberg, A 2002, “What’s next: designers take robots out of human hands”, The New York Times, 28. Februar, S. 9.

Guizzo, E 2010, ‘World robot population reaches 8.6 million’, IEEE Spectrum. Web.

Nomura, T., Kanda, T., Suzuki, T., & Kato, K. 2009, ‘Age differences and images of robots: social survey in Japan’, Interaction Studies, vol.103, no. 1, pp. 374 -391.

Robertson, J 2010, ‘Gendering humanoid robots: robo-sexism in Japan’, Body & Society, vol.16, no.1, pp. 1-36.

Singer, P 2009, Wired for war: the robotics revolution and conflict in the 21st century, Penguin Press, New York, NY.

Wallé, J 2008, Die Geschichte des Industrieroboters, Linköpings Universität, Schweden.

Jährliche Lieferung von Industrierobotern