Automatisierter Bericht zur Überwachung der Bauleistung

Words: 556
Topic: Fallstudie

Der erste Schritt der Erfolgskontrolle stützt sich auf das n-dimensionale Gebäude-/Bauinformationsmodell zur Planung, Terminierung und Schätzung der Projektkosten. Eine Analyse der Ergebnisse wird dokumentiert und in Diagrammen dargestellt, um eine effektive Kommunikation der Projektidee zu gewährleisten. Die Diagramme werden zur Durchführung von Bauüberprüfungen verwendet, um verbesserungsbedürftige Bereiche zu ermitteln.

Sobald die Überprüfungen abgeschlossen sind, beginnt die zweite Phase der automatisierten Überwachung der Bauleistung, in der jede Komponente des Projektfortschritts mit Hilfe von visuellen Hilfsmitteln dargestellt wird, um alle Projektkomponenten zu identifizieren, die im Zeitplan, hinter dem Zeitplan oder vor dem Zeitplan liegen, und Korrekturmaßnahmen zu ergreifen.

Ungeordnete Fotosammlungen, Modellierungspipelines und Modellierungsdemos bilden die Grundlage für die Bewertungskriterien zur Ermittlung der Qualität, Sicherheit und Nachhaltigkeit des Bautempos, das zur Überwachung der Bausicherheit aus der Ferne eingesetzt wird.

In der dritten Phase der automatisierten Baustellensicherheit werden Kameras und Fernsensoren eingesetzt, um die Baustellensicherheit auf der Grundlage der automatisierten Verhaltensüberwachung und des automatisierten bildgestützten Trackings zu überwachen. Darauf folgt die automatisierte Überwachung der Bauqualität, um sichere Bohrbereiche zu erkennen, was zur automatisierten Überwachung der Bauproduktivität führt, die auf dem automatisierten bildverarbeitungsbasierten Verfolgungssystem basiert, um die Aktivitäten der Bagger zu identifizieren.

Ein Baustellen-Informationsmanagementsystem, das ein mobiles AR-System verwendet, liefert hochpräzise Informationen über die Baustelle unter Verwendung eines 3D-Modells und eines hybriden 4-dimensionalen Modells, das in der Realität erweitert wird. Das Leistungsüberwachungssystem wird durch die Erweiterung der Energieleistung in der Realität mit automatischer Überwachung bei extremen Ereignissen und mit Systemen für die Wiederherstellung im Katastrophenfall aufgebaut, wobei die Ergebnisse verschiedener Fallstudien verglichen werden, um das beste Szenario zu erstellen.

Die gebaute und städtische Umwelt

Die Informationstechnologie spielt eine Rolle bei der Konstruktion, Erfindung und Innovation in der Bauindustrie. Zu den allgemeinen Fragen, die sich auf die Planung und den Bau von Gebäuden auswirken, gehören Sicherheit, Zugänglichkeit, Baubarkeit, Erschwinglichkeit, Kundenzufriedenheit, Kriminalität und Nachhaltigkeit.

Prozessfragen, die die nächsten Elemente des Zyklus bilden, werden durch die Bewertung der Projektbeteiligten, die partnerschaftliche Zusammenarbeit auf der Grundlage des Aufbaus von Beziehungen, die Prozesskoordinierung, die lernende Organisation und den Aufbau virtueller Teams definiert. Der Prozess wird durch visuelle Diagramme dargestellt, die Informationen über das Management des Projektfortschritts, Gesundheits- und Sicherheitsfragen, die Effektivität der Anlagennutzung, Produktivitätsmessungen und das Materialmanagement liefern.

Bei der Erfindung/Innovation geht es um die Entwicklung neuer Ideen, die in einem Zyklus aus Forschung, Innovation, Unternehmen und Gemeinschaft genutzt werden. Der gesamte Prozess wird durch Schlüsselaktivitäten bestimmt, zu denen Lehren und Lernen, Forschung und die Einbeziehung von Unternehmen und Gemeinden gehören. Zu den Triebkräften der Innovation, die eine entscheidende Rolle spielen, gehören akademische und industrielle Elemente.

Zu den akademischen Triebkräften für Erfindungen und Innovationen gehören politische Gründe, Kernziele und Werte, zu den Triebkräften der Industrie gehören wirtschaftliche Faktoren und politische Fragen. Die Triebkräfte für Innovation und Erfindung stoßen jedoch auf Hindernisse auf akademischer und industrieller Ebene. In der Regel schaffen es die meisten Innovationen und Erfindungen nicht bis zur Innovations-/Erfindungsphase, weil es auf persönlicher und organisatorischer Ebene zu Einschränkungen kommt und die mit den als “Zukunftsperspektive” bezeichneten Prozessen verbundenen Kosten zu hoch sind.

Es ist jedoch möglich, dass der gesamte Prozess der IT-Integration zu einem IKT-Visionsmanagement führt, um die strategischen Fragen der Erfindung und Innovation zu beantworten. Die IKT spielt eine Rolle bei der Gestaltung von Umwelt- und politischen Fragen, um eine wünschenswerte Zukunft auf der Grundlage verschiedener Modelle mit messbaren Fortschritten auf verschiedenen Veränderungsplattformen zu gestalten.