Ani Kasten und ihre keramische Kunst Essay

Words: 596
Topic: Bildende Kunst

Ani Kasten ist eine Künstlerin, die erstaunliche Keramiken herstellt. Ihre Werke können Ausstellungsstücke sein, aber auch funktional. Gleichzeitig sind ihre funktionalen Arbeiten alle Kunstwerke. Die Künstlerin schafft einfache Objekte, die wirklich wichtige Ideen vermitteln.

Es ist zu beachten, dass es nicht einfach ist, die Hauptaussage der Künstlerin zu erkennen, wenn man ihre Werke betrachtet. Es mag den Anschein haben, dass die Künstlerin versucht, ein Gefühl von Antike oder Geschichte zu erzeugen. Dennoch ist ihre Botschaft viel bedeutungsvoller. In ihren Werken stellt Ani Kasten die Natur und den natürlichen Lauf des Lebens nach und regt den Betrachter zum Nachdenken über diesen Lebenskreislauf an.

Besondere Aufmerksamkeit verdient ihre Sammlung funktionaler Formen. Es handelt sich um Gegenstände des täglichen Lebens (“Portfolio: Functional Forms”). Die Künstlerin verwendet natürliche Materialien. Viele ihrer Arbeiten sind aus Steinzeug mit Schlicker und Glasur. Außerdem versucht die Künstlerin, ihre Objekte so natürlich wie möglich zu gestalten. Die Objekte haben verschiedene Formen, die sehr natürlich sind. Es gibt keine perfekten Formen und Gestalten.

Alle Gegenstände sind einzigartig, wie alles in der Welt der Natur. Die Künstlerin ist von der Natur fasziniert, und sie versucht, auch den Betrachter für die Natur zu begeistern. Es ist erstaunlich, dass es der Künstlerin gelingt, verschiedene Kurven nachzubilden, die in der Natur häufig zu sehen sind. Es scheint, dass die Stücke der Sammlung nicht von Menschenhand gemacht sind. Man könnte meinen, dass sie einfach aus der Natur (aus Wäldern und Meeren) entnommen wurden.

Wie bereits erwähnt, scheint es sich bei ihren Werken um Stücke aus der antiken Welt zu handeln, die vor einigen Jahren von Archäologen gefunden wurden. Die Hauptidee von Ani Kasten ist jedoch, den natürlichen Verlauf des Lebens zu zeigen. Laut Ani Kasten will sie “den Kreislauf von Leben, Tod, Verfall” und “die Natur des Wandels” zeigen (“Artist’s Statement”). In ihren Werken werden Formen und Farben verwendet, um Verfall und Veränderung darzustellen.

Die Form eines jeden Werks ist so einzigartig wie das Leben eines Menschen. Die Menschen sind alle unterschiedlich, und es kann keine perfekte Sache oder Person geben. Wenn man die Gegenstände betrachtet, ist es offensichtlich, dass jede Kurve schön sein kann, da perfekte Dinge oft ziemlich vorhersehbar sind, was nicht gut für das wirkliche Leben ist.

Der Künstler verwendet Farben wie Weiß, Grau und Schwarz. Dies sind Farben, die Klarheit und Einfachheit zeigen. Die einzigartige Form und die “klaren” Farben zeigen, dass die Menschen auch sehr unterschiedlich sind, da sie Teil der Welt sind. Die Farben zeigen auch, dass es einfach ist, die Welt in Schwarz und Weiß zu sehen.

Die Menschen sollten nicht an bedeutungslose Dinge denken, denn es ist leicht, die wichtigsten Konzepte wie Leben und Tod, Entwicklung und Verfall zu erkennen. Dies ist eine starke und anregende Botschaft, denn jedes Werk regt den Betrachter zum Nachdenken an.

Kastens Werke zeigen, dass es natürlich ist, sich zu verändern. Der Künstler versucht, den Menschen zu vermitteln, dass der Kreislauf des Lebens natürlich und schön ist. Es ist klar, dass die Menschen keine Angst vor Veränderung oder Alterung haben sollten. Alles hat seine Schönheit, auch der Verfall. Außerdem kann der Mensch das Altern oder die Veränderung nicht verhindern, da es ein natürlicher Lauf der Dinge ist.

Es gibt also keinen Grund zu versuchen, sie zu verhindern. Wenn man sich ihre Werke ansieht, kann man lernen, die Welt so zu akzeptieren, wie sie ist. So können ihre Werke viele Menschen glücklicher oder zufriedener mit ihrem Leben machen.

Zitierte Werke

Erklärung des Künstlers. 2014. Web. 6 Feb. 2014. .

Portfolio: Functional Forms. 2014. Web. 6 Feb. 2014. .