Analyse der Printwerbung: Nike-Kampagne Essay

Words: 549
Topic: Geschäftlich

Die Beziehung zwischen der konnotativen und der denotativen Bedeutung

In der jüngsten Werbekampagne von Nike, mit der die neue Bademodenlinie beworben wurde, setzt das Unternehmen neben anderen Mitteln auch die Printwerbung ein, um für sein Produkt zu werben. Damit eine solche Werbung wirksam ist und das Publikum anspricht, braucht sie nicht nur das visuelle Bild, sondern auch die Bedeutung und die nichtsprachlichen Zeichen dahinter.

Nike wählte das Bild eines athletischen, gut gebauten Mannes, der die von der Firma hergestellte Bademode trägt. Dies ist jedoch nur eine Ebene des Konzepts. Die Bezeichnung ist in diesem Zusammenhang offensichtlich und impliziert, dass Menschen, die so aussehen wollen wie der Mann auf dem Bild, Nike wählen sollten. Die konnotative Bedeutung ist jedoch tiefer. Der Mann ist vor dem Hintergrund des Industriegebäudes in feierlichen grauen Farben abgebildet, die ihn bereit für Herausforderungen und fast heldenhaft erscheinen lassen. Die konnotative Bedeutung impliziert die Ideale des Heldentums, der Herausforderung, der Männlichkeit, des Widerstands; und das visuelle Bild versucht, solche Assoziationen im Kopf der Betrachter zu wecken.

Die “verschlüsselte Botschaft” und die “entschlüsselte Botschaft” in der Nike-Kampagne

Das Bild in der Nike-Werbung wird auch von dem Werbeslogan begleitet. Er lautet “Your Oxygen Fights Its Hydrogen” und bezieht sich vordergründig auf das beworbene Produkt, die wasserfeste Badebekleidung. Die verschlüsselte Botschaft ist die Idee, die die Schöpfer eines bestimmten Textes oder Mediums in ihre Kreation einfließen lassen wollten. Im Fall von Nike war es die Kombination der widerstandsfähigen Kleidung mit den Idealen der Liebe zur Herausforderung, des Widerstands und des Erfolgs, die durch das visuelle Bild dargestellt werden. Die entschlüsselte Botschaft in der Nike-Kampagne ist die Assoziation der auf dem Foto dargestellten Merkmale mit den Qualitäten der Nike-Badebekleidung. Die beschworene Implikation ist, dass der Besitz des beworbenen Produkts einen dem Ideal näher bringt.

Die ideologischen Strukturen, auf die sich die Nike-Kampagne beruft

Die von Nike durchgeführte Kampagne enthält zwei ideologische Hauptstrukturen. Die erste ist das Ideal von männlicher Schönheit und Sportlichkeit und bezieht sich auf das Körperbild. Sie wird insbesondere dadurch unterstrichen, dass der Betrachter das Gesicht des Models nicht genau sehen kann. Die zweite ideologische Struktur ist das Konzept des Erfolgs und der Bewältigung von Herausforderungen. Die feierlichen und tiefen, aber nicht leuchtenden Farben zusammen mit dem Aufnahmewinkel, der nach oben gerichtet ist, erzeugen das Bild von Zuversicht, Heldentum und Männlichkeit. Die Pose des Modells sieht recht athletisch aus, was ebenfalls die Aufmerksamkeit auf Sport, Kraft und die Liebe zur Herausforderung lenkt.

Die Probleme mit der Darstellung des Produkts in der Nike-Kampagne

Es handelt sich um eine leichte Verschleierung des Produkts, da trotz der Tatsache, dass das Modell auf dem Bild Badeshorts und die notwendige Brille und Badekappe trägt, keine unmittelbare Assoziation mit dem Schwimmen besteht. Die dunklen und tiefen Farben stehen der Wahrnehmung des Produkts durch die Rezipienten im Wege, ungeachtet des starken visuellen Bildes. In Wirklichkeit handelt es sich bei dem Produkt um einen Gebrauchsgegenstand für Menschen, die ins Schwimmbad gehen. In der Kampagne wird jedoch nicht genügend auf den Routinecharakter des Produkts eingegangen.

Geschlechts-, Klassen- oder Rassenstereotypen der Kampagne

Das einzige Problem, das nur als leicht stereotype Tendenz bei den Sportbekleidungsherstellern angesehen werden kann, ist die übermäßige Verwendung des Männlichkeitsideals. In diesem speziellen Fall ist es zwar durch das Gesamtkonzept gerechtfertigt, aber es fällt dennoch als triviales Geschlechterstereotyp auf.