Amerikanischer religiöser Pluralismus und seine Merkmale Essay

Words: 739
Topic: Religion

Pluralismus wird als ein Aspekt definiert, der eine Verbindung herstellt, die zu einer gemeinsamen Gesellschaft aus allen Verschiedenheiten führt. In den Vereinigten Staaten von Amerika gibt es eine große religiöse Vielfalt, aber die Beziehungen, die zwischen den verschiedenen Glaubensrichtungen bestehen, schaffen eine gemeinsame Gesellschaft. Das Engagement zwischen den verschiedenen Religionen und ihre Beziehungen führen zu einigen Fällen von Pluralismus. Der Pluralismus hat es den Vereinigten Staaten ermöglicht, ihre wachsende kulturelle und religiöse Vielfalt zu verwalten (Dillon, 2003). Es ist offensichtlich, dass mehrere Probleme in Amerika durch die Bemühungen des Pluralismus gelöst werden konnten. So war es beispielsweise ein gutes Beispiel in San Francisco, als eine Kirche und eine Moschee zufällig ein Stück Land erwarben und ihre Gebäude nebeneinander errichteten. Solche Vorfälle sind sehr wichtig, auch um Religionskriege und -konflikte zu minimieren. Gegenwärtig gibt es interreligiöse Infrastrukturen in den großen Städten und Gemeinden. Interreligiöse Dialoge, bei denen interreligiöse Dankgottesdienste abgehalten werden, um solche Situationen zu meistern, bewältigen Herausforderungen wie Krieg und Hunger erfolgreich.

Der Hauptgrund, warum der Pluralismus so ausgeprägt ist, liegt darin, dass der Pluralismus zur Teilnahme und zum Engagement aufruft. Der wichtigste praktizierte Aspekt der Vielfalt in der Religion der Vereinigten Staaten hat die Idee der Isolation und Trennung zwischen den verschiedenen Konfessionen mit sich gebracht. Diese Vielfalt und Isolierung erfordert einen Akt des Pluralismus, um zu verhindern, dass so viele religiöse Gruppen auseinanderfallen. Pluralismus bedeutet mehr als nur Toleranz gegenüber Unterschieden, wie viele Menschen ihn verstehen (Netland, 2001). Damit er Erfolg hat und für alle religiösen Gläubigen produktiv ist, sollte der Pluralismus zunächst das Wissen aller verschiedenen Gruppen sammeln. Toleranz kann manchmal irreführend sein, wenn sie allein betrachtet wird, ohne dass man weiß, warum es zu Unterschieden kommt. Toleranz allein schafft keine Möglichkeit für die Menschen, den Charakter der anderen kennen zu lernen. Pluralismus erfordert die Beseitigung der Unwissenheit, die zwischen verschiedenen Individuen besteht, und das kann Toleranz allein nicht leisten. Obwohl Toleranz von entscheidender Bedeutung ist, kann man sich nicht auf sie verlassen, wenn es darum geht, unterschiedliche und komplexe Religionen wie die amerikanische zu vereinen.

Darüber hinaus ist der Pluralismus ein Relativismus und schafft mehrere Möglichkeiten für verschiedene Religionen, sich durch ihr Engagement zu beteiligen. Obwohl er von den meisten Menschen befürwortet wird, behaupten andere, dass er die religiösen Überzeugungen einiger Menschen schwächt, da er die unterschiedlichen Überzeugungen anderer Menschen anerkennt. Tatsache ist, dass der Pluralismus den Menschen nicht erlaubt, ihre religiösen Überzeugungen für andere aufzugeben. Das Hauptanliegen des Pluralismus besteht darin, Menschen verschiedener Glaubensrichtungen und Menschen ohne jeglichen Glauben einzuladen, zusammenzukommen und eine Zivilgesellschaft zu bilden. Dies wird durch die persönliche Begegnung und den Austausch über wichtige Themen erreicht (Dillon, 2003). Pluralismus bedeutet vor allem, dass man sich in religiösen Fragen gegenseitig anerkennt, aber nicht, dass man die bestehenden Unterschiede verheimlicht. Der Pluralismus in Amerika basiert auf den gemeinsamen Grundregeln, die in der Verfassung verankert sind. Die freie Religionsausübung ist erlaubt, und es sollte keine Garantie für eine bestimmte Religion geben, die sich durchsetzen sollte. Die Errichtung einer pluralistischen Gesellschaft zielt nicht darauf ab, eine Einigung in Gewissens- und Glaubensfragen zu erzielen. Das Hauptthema bei der Einführung des Pluralismus ist das Erreichen eines produktiven Diskussionskontextes und guter Beziehungen. Die wertvollste Tendenz des Pluralismus besteht darin, Menschen verschiedener Glaubensrichtungen zusammenzubringen und sich gemeinsam für die Menschen in der Gesellschaft zu engagieren.

Religiöser Pluralismus in den Vereinigten Staaten setzt einen konstruktiven Dialog voraus, in dem sowohl die gemeinsamen Themen als auch die Unterschiede zwischen den verschiedenen religiösen Gruppen erörtert werden. Ein Dialog über den Pluralismus bedeutet nicht, dass man sich in allen Fragen einig sein muss, die auf dem Tisch liegen. Es gibt sowohl Übereinstimmungen als auch Meinungsverschiedenheiten, und das Wichtigste ist, dass alle Beteiligten ihre Standpunkte verstehen. Die Grundlage für den Pluralismus ist, dass sich jedes Team zu einem persönlichen Dialog verpflichtet. Jeder schätzt den Pluralismus, da er die moralischen Werte der Menschen in der Gesellschaft stärken kann (Dillon, 2003). Für die wichtigsten Fragen, die wahrscheinlich zu Streitigkeiten zwischen den Menschen führen, gibt es eine Lösung. Durch diese Übereinkunft und das Zusammentreffen von Menschen aus verschiedenen Religionen wird für das soziale Wohlergehen der Menschen in der Gesellschaft gesorgt. Darüber hinaus ist es verschiedenen Religionen gelungen, in Fällen, in denen die Menschen zusammenkommen müssen, um den Bedürftigen in der Gesellschaft zu helfen, solche Probleme gemeinsam zu lösen.

Referenzen

Dillon, M. (2003). Handbook of the sociology of religion. Cambridge: Cambridge University Press.

Netland, H. (2001). Encountering religious pluralism: the challenge to christian faith & mission. New York: Intervarsity.