Amerikanische Beratung, ethische und kulturelle Fragen Essay

Words: 698
Topic: Berufspsychologie

Für die ethische Gruppenplatzierung relevante Merkmale

Es gibt mehrere ethische und kulturelle Fragen, die berücksichtigt werden müssen, bevor eine Person in den Kontext der Beratung auf der Grundlage der American Counseling Association gestellt wird (Perera & MacCluskie, 2012). Es handelt sich um eine Person, die Gruppen mit unterschiedlichem Hintergrund helfen muss; dieser Berater muss viele Qualitäten und Eigenschaften haben, um mit der Zielgruppe zu arbeiten. Es ist wichtig, die gesamte Gruppe zu verstehen. Er/sie muss ein klares Wissen über die Gruppe haben und bereit sein, sich mit ihrer Kultur auseinanderzusetzen. Verschiedene Individuen kommen mit unterschiedlichen Überzeugungen und Kulturen; für Ausbilder, die mit dieser Gruppe arbeiten wollen, sind daher die Bereitschaft und der Wille zur Anpassung wichtig.

Die Erfahrung des Ratsmitglieds ist ebenfalls von entscheidender Bedeutung. Er muss sich mit verschiedenen Arten der Konfliktlösung auskennen und über wichtige Erfahrungen in der Entscheidungsfindung verfügen. Der Umgang mit Kulturen unterschiedlicher Herkunft und der Versuch, sie zusammenzubringen, erfordert eine sehr erfahrene Person. Während dieser Zeit wird er/sie von diesen unterschiedlichen Gruppen vor verschiedene Herausforderungen gestellt. Da ihre Vorgehensweisen unterschiedlich sind, ist ein angemessenes Verständnis unabdingbar (Perera & MacCluskie 2012).

Die Geschlechterrollen der beteiligten Parteien variieren auch je nach Gemeinschaft. Das Wissen, wie man Streitigkeiten zwischen diesen verschiedenen Gruppen löst, hilft Concellor bei zahlreichen Konfliktlösungen. Die Leistung von Personen hängt auch von der Gruppenzugehörigkeit ab. Untersuchungen haben gezeigt, dass Frauen am besten arbeiten, wenn sie allein gelassen werden, d. h. in der Gesellschaft anderer Frauen. Frauen fühlen sich mit anderen Frauen unabhängig, und der Berater sollte dies berücksichtigen…

Bereitschaft der Kunden zur Teilnahme an der Gruppe

Das Niveau des gewünschten und erwarteten Erfolgs spielt eine Schlüsselrolle bei der Entscheidung, in welche Gruppe ein Individuum fällt. Jedes Mitglied wird in eine Gruppe eingeteilt, die am besten zu ihm passt, ohne die Leistung der anderen Mitglieder zu beeinträchtigen. Es wird argumentiert, dass, wenn alle Mitglieder aktiv sind, sich ihre Leistung stark verbessert, da sie sich gegenseitig helfen. Der Vertreter oder der Gruppenleiter muss die Gruppe auswählen, die das Beste aus den Mitgliedern herausholt (Perera-Diltz & MacCluskie 2012).

Bevor man Mitglied einer bestimmten Gruppe wird, muss die Bereitschaft des Kunden berücksichtigt werden. Dadurch wird sichergestellt, dass der Kunde bereit ist und die richtige Einstellung und das richtige Material für die Aufgabe hat, die ihn erwartet. Der Einsatz von Fokusgruppendiskussionen gewährleistet eine hohe Bereitschaft des Kunden. Dies ermöglicht es ihnen, ein breites Wissen zu sammeln, Ansichten zu gewinnen und die Studienphasen zu erkunden. In dieser Phase erhalten die Teilnehmer der Gruppe zufriedenstellende Informationen, die im eigentlichen Prozess eine wichtige Rolle spielen. Ihr Verständnis wird erheblich verbessert und ihre Produktion stark gesteigert. Auch die Kultur des Kunden kann nicht verletzt werden, wenn der Moderator angemessen vorbereitet ist (Lum, 2011).

Die Befragung von Fokusgruppen holt auch das Beste aus den Kunden heraus. Jeder von ihnen ist in der Lage, seine Meinung zum Thema zu äußern; die gewonnenen Informationen sind von großer Bedeutung. Jede Gruppe muss auch einen Leiter haben. Dies ist die Person, die für die jeweilige Gruppe verantwortlich ist und dafür sorgt, dass alle Regeln eingehalten werden und die kulturellen Belange einer bestimmten Gruppe geschützt werden.

Angemessener Einsatz von klinischer Supervision

Die angemessene Nutzung der klinischen Aufsicht und kulturelle Fragen sind eine größere Herausforderung für die Aufsichtspersonen. Sie sind den Interessen ihrer Kunden und ihrer Vorgesetzten verpflichtet. Das Gesetz schreibt vor, dass es immer Vorrang haben muss, und wenn dagegen verstoßen wird, muss derjenige, der dagegen verstößt, die vollen Konsequenzen seines Handelns tragen (Lum, 2011). Wenn der Klient durch die Handlungen des Betreuers zu Schaden kommt, wird er/sie vor Gericht angeklagt. Die Betreuer müssen sich an ihre Standards halten und trotzdem die besten Dienstleistungen für ihre Kunden erbringen können.

Kulturelle und ethische Fragen müssen in jeder Organisation beachtet werden, um die ordnungsgemäße Erbringung von Dienstleistungen in jeder Organisation sicherzustellen. Verschiedene Gemeinschaften schätzen ihre Kultur unterschiedlich, und alle müssen auch respektiert werden (Lum, 2011).

Referenzen

Lum, D. (2011). Kulturell kompetente Praxis: Ein Rahmen für das Verständnis verschiedener Gruppen und Gerechtigkeitsfragen. Belmont, CA: Brooks/Cole.

Perera-Diltz, D. M., & MacCluskie, K. C. (2012). The counselor educator’s survival guide: Designing and teaching outstanding courses in community mental health counseling and school counseling. New York: Routledge.