American Express Bericht

Words: 3443
Topic: Geschäftlich

Einführung

Die American Express Company, auch AmEx genannt, deren Name sich von ihren ersten Vornamen ableitet, ist ein diversifiziertes globales Finanzdienstleistungsunternehmen in der Welt. Es hat seinen Hauptsitz in New York City. Die folgenden Personen waren die Gründer der American Express Company: Henry Wells, William Fargo, John Warren und Butterfield, die die American Express Company im Jahr 1850 gründeten.

Es ist weithin bekannt für sein Kreditkarten-, Wechselkarten- und Reisescheckgeschäft. Nach Hill (2005) ist “das Maskottchen des Unternehmens, das 1958 eingeführt wurde, ein römischer Gladiator, dessen Bild auf den Reiseschecks und Kreditkarten des Unternehmens abgebildet ist” (S. 180).

American Express ist ein öffentliches Unternehmen, das sich mit Bank- und Finanzdienstleistungen auf dem Markt beschäftigt. Die Produkte, an denen die American Express Company beteiligt war, waren der Finanzsektor, Reisedienstleistungen und Versicherungsdienstleistungen.

Ziel des Berichts

Ziel des Berichts ist es, die PESTEL-Analyse der American Express Company in New York mit den aktuellen Faktoren zu analysieren, die die externen und internen Umweltbedingungen des Unternehmens beeinflussen.

Der Bericht analysiert auch die SWOT-Faktoren, die das Unternehmen beeinflussen, indem er die Stärken des Unternehmens bewertet und die Schwächen des Unternehmens überprüft. Analyse und Bewertung des Unternehmens globale Strategien, Empfehlungen, Erklärungen und Begründungen des Unternehmens tun sollte.

Geschichte der American Express Company

American Express wurde im Jahr 1850 in Albany, New York, als Posthandelsunternehmen gegründet. Sie entstand aus dem Zusammenschluss der Expressunternehmen von William Fargo, der Livingston Fargo and Company besaß, und Henry Wells, der Wells and Company besaß, und schließlich der Wells Butterfield and Company von John Warren Butterfield.

American Express wollte seine Geschäftstätigkeit auf Kalifornien ausdehnen, aber Butterfield und einige andere Direktoren des Unternehmens lehnten diesen Vorschlag ab und beschlossen 1852 die Gründung eines eigenen Unternehmens namens Wells Fargo and Company. Im Staat New York hatte American Express ein Monopol auf den Transport von Waren, Wertpapieren und Devisen, da es zu dieser Zeit das einzige Unternehmen auf dem Markt war.

Nach Hill (2005) “beschloss die American Express Company, ihren Hauptsitz in das Finanzviertel von Manhattan, den 65 Broadway, zu verlegen” (S.181).

Im Jahr 1854 kaufte die American Express Company die Vesey Street in New York City als Standort für ihre Stallungen, die in der Hubert Street 4-8 errichtet wurden. Im Jahr 1874 florierte American Express und beschloss, seinen Hauptsitz vom Schifffahrtsgroßhandelsviertel in ein Finanzviertel zu verlegen.

1880 errichtete American Express ein neues Lagerhaus im hinteren Teil des Broadway-Gebäudes am 46 Trinity Place, zwischen Exchange Alley und Rector Street, und kaufte 1903 die Gebäude und das Gelände am Broadway, da sich das Vermögen des Unternehmens auf etwa 28 Millionen Dollar belief, was es zum zweitgrößten Finanzinstitut der Stadt machte” (James 1994, S.26).

American Express war in der Lage, seine Dienstleistungen auf nationaler Ebene auszudehnen, indem es sich mit anderen Expressunternehmen zusammenschloss, z. B. mit Wells Fargo, das die beiden anderen Unternehmen ersetzte, die sich zu American Express zusammenschlossen, und auch die “Eisenbahn- und Dampfschifffahrtsunternehmen fusionierten” (James 1994, S. 25).

Im Jahr 1882 wagte sich die Firma in den Bereich des Geldwesens, um ihren Marktanteil zu erhöhen, indem sie den Handel mit Geldanweisungen einführte und damit zum Erzrivalen der “United States Post Office’s Money Orders” wurde.

James D. Robinson III leitete das Unternehmen zwischen 1977 und 1993, und Harvey Golub übernahm die Position des Chief Executive Officer zwischen 1993 und 200. Später im Jahr 2002 übernahm Kenneth Chennault die Führung von American Express als Chief Executive Officer – eine Position, die er bis heute innehat.

Strategische Herausforderungen für American Express Company

Zu den strategischen Herausforderungen, denen sich die American Express Company gegenübersieht, gehören die lukrativen Händlergebühren, die das Unternehmen angreifen. Darüber hinaus ist der Prozess der Unterzeichnung der US-Banken sehr langsam bei der Ausgabe ihrer Karten, da ihre Konkurrenten wie die Visa International und Master Cards International im Vergleich zu ihnen schneller auf dem Markt sind (McCunn 1998, S. 59).

Die Erklärung des Obersten Gerichtshofs, dass er Karten über die Banken ausgeben würde, veranlasste mehr Investoren, nicht mehr in das Unternehmen zu investieren, da sie lieber in ein unabhängiges Unternehmen als in American Express, das von BofA kontrolliert wird, investieren würden.

Die Aufteilung der Milliarden von Bargeld, die von allen Kreditkartenunternehmen erhoben und mit den Banken geteilt werden sollten, als Motivation für sie, die Karten zu geben. Das Unternehmen fürchtet die Bedrohung, dass es gezwungen sein wird, seine Gebühren bei den Händlern zu senken, da es von seinen Kunden 0,6 % mehr Gebühren erhebt als seine Konkurrenten auf dem Markt.

PESTEL-Analyse der American Express Company

PESTLE-Analyse steht für politische, wirtschaftliche, soziale, technologische, rechtliche und ökologische Faktoren, die sich auf das Geschäft oder die Aktivitäten des Unternehmens auf dem Markt auswirken. Die politischen Faktoren sind die Faktoren, die das Geschäft des Unternehmens in Bezug auf die staatlichen Steuern oder Zuschüsse in dem Land beeinflussen, die den Geschäftsprozess beeinträchtigt haben.

Wirtschaftliche Faktoren sind der Status des Einkommens der Bevölkerung oder der Wirtschaft des Landes, die sich auf die Art und Weise auswirken, wie die Bevölkerung oder die Kunden in der Lage sind, Waren und Dienstleistungen des Unternehmens zu kaufen, da sich die Nachfrage und das Angebot an Waren und Dienstleistungen ändern. Bessere wirtschaftliche Verhältnisse bedeuten einen besseren Lebensstandard, der zu einem Anstieg der Nachfrage führt, da man Zugang zu Krediten erhalten kann.

Die Zinssätze sind niedrig, was die Kreditaufnahme fördert, und auch die Wirtschaft wächst, da es im Land Beschäftigungsmöglichkeiten gibt. Die sozialen Faktoren der Bevölkerung werden die Nachfrage nach den Produkten auf dem Markt erhöhen oder verringern. Der soziale Faktor der Demografie war für das Produkt aufgrund der sozialen Mobilität in der Ethik und der religiösen Unterschiede im Land günstig.

Die Technologie des Unternehmens hilft dem Unternehmen bei der Herstellung besserer Waren und Dienstleistungen für die Kunden durch den Einsatz neuer oder moderner Technologien bei der Herstellung dieser Waren und Dienstleistungen (Hill 2005, S. 180). Die rechtlichen Faktoren sind die gesetzlichen Anforderungen, die das Unternehmen erfüllen muss, um in dem Land ohne Einmischung der Regulierungsbehörden, die den Geschäftsbetrieb regeln, tätig zu sein.

Die Aufsichtsbehörden sind dafür verantwortlich, dass jede Geschäftstätigkeit den Handelsrichtlinien entspricht, um sicherzustellen, dass diese eingehalten werden. Die Umweltfaktoren des Unternehmens wurden berücksichtigt, da es für die Verbraucher gut gelegen ist und der Zugang und die Mobilität einfach und schnell sind. Es wurden auch die aktuellen und zukünftigen Änderungen der Umweltgesetzgebung auf dem Markt berücksichtigt.

Stärken der American Express Company

Zu den Stärken von American Express gehören die Dinge, die ein Unternehmen am besten kann, um auf dem Markt mit seinen Konkurrenten zu konkurrieren. Die Stärken des Unternehmens helfen den Unternehmern, mehr Kunden anzuziehen als die Konkurrenten, da sie in der Lage sind, die Bedürfnisse und Wünsche der Kunden zu erfüllen. Diese Stärken sind die Erfahrungen, die das Unternehmen in einem bestimmten Bereich hat, und dies wird der Bereich der Spezialisierung auf dem Markt sein.

American Express Company verfügte über genügend Kapital, um das Geschäft effektiv zu führen, was dem Unternehmen half, mit seinen Konkurrenten zu konkurrieren und sie aufgrund seines finanziellen Status auf dem Markt zu übertreffen. Es gelang dem Unternehmen, verschiedene Investitionen im Lande zu tätigen, die dazu beitrugen, viele Kunden anzuziehen, da es im Lande weithin bekannt war.

Die Verbesserung der Qualität von Waren und Dienstleistungen zielt direkt auf die Verbraucher ab, und ein Hersteller/Unternehmer ist verpflichtet, die Kunden zu pflegen und zu binden, indem er ihre Bedürfnisse definiert, die Kunden versteht und in technische Begriffe übersetzt, Kriterien für technologische Prozesse in der Produktion ermittelt und entwickelt und die Ergebnisse und den Stand der Kundenzufriedenheit bestimmt.

Darüber hinaus ist es von entscheidender Bedeutung, den Kunden benutzerfreundliche und zuverlässige Geräte, rechtzeitige und geeignete technische Dienstleistungen und den Produktpreisen entsprechende Eigenschaften zu bieten. Das Unternehmen verfügte über ein ausgewogenes Betriebssystem und ein kontinuierliches Wachstum seines strategischen Managementprozesses mit einem innovativen System.

Schwachstellen abwehren

Im Zeitalter der neuen und weit verbreiteten Technologien ist es kaum möglich, den Verbrauchern unter den gegebenen Marktbedingungen überwiegend neue Produkte anzubieten.

Dies wird durch die Tatsache erschwert, dass ein neues Produkt unter den Bedingungen expansiver konkurrierender Akteure, Risikoprämien, zeitaufwändiger und kostspieliger Forschungsarbeiten über die Marktbedingungen erhöhte Kosten verursacht, zumal der Hauptzweck eines Unternehmers darin besteht, Gewinne zu erzielen.

Obwohl die Kosten für die Verbesserung der Qualität von Produkten und Dienstleistungen beträchtlich hoch sind, können technologische Fortschritte und innovative Maßnahmen zur Senkung dieser Kosten eingesetzt werden.

Zu den aktuellen Problemen der American Express Company gehört die Überwachung vieler Mitarbeiter außerhalb des Unternehmens und die Ermittlung der Kenntnisse und Fähigkeiten dieser Mitarbeiter. Ein Einfluss auf die Mitarbeiter innerhalb des Unternehmens wirkt sich auf Außenstehende, externe Mitarbeiter oder untere Managementebenen aus (McCunn 1998, S. 59).

Die Selbstbewertung des Unternehmens durch den Arbeitgeber basiert auf der Einstellung von geschultem Personal, das über Kenntnisse und Fähigkeiten in Bezug auf die Unternehmensstrategien verfügt, indem es seine Stärken und Schwächen ermittelt. Dieser Prozess ermöglichte es dem Unternehmen, einen guten Führungsprozess zu haben und gleichzeitig Mitarbeiter zu beschäftigen, die ihre Aufgaben leicht bewältigen können.

Die Leiter der einzelnen Abteilungen haben strenge Beziehungen zu den Mitarbeitern, da es im Büro keine Vetternwirtschaft oder Stammesdenken gibt. Der operative Plan der American Express Company war erfolgreich, weil sie moderne Strategieverarbeitung und Planungsprozesse im Unternehmen einsetzten.

Nachhaltigkeit der aktuellen Strategie

American Express verfügte über eine strategische Geschäftseinheit, die den Prozess der Erfindung neuer Produkte und Dienstleistungen auf dem Markt und den Prozess der Planung, wie man mit seinen Konkurrenten auf dem Markt konkurrieren kann, umfasst. Die aktuelle Strategie umfasst die Planung, wie die Ausgaben und Einnahmen des Unternehmens verwendet werden sollen, um die Bedürfnisse und Wünsche der Kunden zu erfüllen (Craig et al. 2008, S. 136).

Ihre Strategie sollte darin bestehen, neue Technologien für die Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen zu nutzen, um neue Möglichkeiten für die Bedürfnisse und Wünsche ihrer Kunden zu schaffen. Die Strategische Geschäftseinheit sollte die Preise für ihre Dienstleistungen so festlegen, dass sie für ihre Kunden erschwinglich sind, damit sie mehr Kunden gewinnen.

Die Entscheidungsfindung des Unternehmens kann spezialisierte Entscheidungsträger einstellen, die sie bei der Entscheidungsfindung im Unternehmen unterstützen (Bossidy, Charan & Burck 2002, S. 98). American Express hat auch die folgenden Faktoren in seine derzeitige Strategie einbezogen: Es nutzt viele Richtungen und Techniken in seinen Unternehmen, um seine Dienstleistungen zu vermarkten und die Erwartungen der Stakeholder zu erfüllen.

American Express hat die folgenden Methoden der Geschäftsstrategie angewandt, um sich auf dem Markt zu behaupten: Sie wählen die besten Länder aus, um ihre Firma zu gründen, damit sie in verschiedenen Ländern, in denen sie ihre Geschäfte leicht abwickeln können, Zugang zu ihren Kunden haben.

Durch die Wahl der besten Firma für die Vermarktung ihrer Dienstleistungen wurde das Unternehmen populärer, was wiederum mehr Kunden anlockte, mit dem Unternehmen Geschäfte zu tätigen. Die Strategie von American Express, Mitarbeiter mit Kenntnissen und Fähigkeiten in verschiedenen Unternehmen zu beschäftigen, hat dem Unternehmen geholfen, sich auf dem Markt zu behaupten. American Express verfügte über genügend Ressourcen und Einrichtungen, um verschiedene Firmen in verschiedenen Ländern zu gründen.

American Express hatte verschiedene Mitarbeiter, die ihr Wissen und ihre Fähigkeiten einsetzten und dem Unternehmen bei der strategischen Entscheidungsfindung in ihrer jeweiligen Abteilung halfen.

Strategische Analysen, die von American Express verwendet wurden, umfassten die PEST-Analyse, die in verschiedenen Ländern durchgeführt wurde, und das Wissen, was die externen Faktoren brauchen und wollen. Die Marktforschung half American Express dabei, durch Marktsegmentierung verschiedene Branchen zu identifizieren, die ihre Dienstleistungen benötigen oder nicht benötigen.

Die fünf Kräfte von Michael Porter und generische Strategien bei American Express Company

Die Kräfte von Michael Porter werden verwendet, um die primäre Kraft zu bestimmen, die die Wettbewerbsfähigkeit in einer Branche zeigt und erklärt, wie sie sich gegenseitig auf dem Markt beeinflussen. Das Modell von Porter gibt den Managern des Unternehmens Hinweise auf die besten und wirksamsten Strategien zur Bewältigung der externen Faktoren, die sich auf die Aktivitäten des Unternehmens in einer wettbewerbsorientierten Branche auswirken.

Die American Express Company verfügte über ausreichende Ressourcen, um ihre Geschäftsaktivitäten auf dem Markt zu betreiben. Die Ressourcen des Unternehmens und die Fähigkeiten der Mitarbeiter bei der Führung der Geschäfte halfen den Managern bei der Analyse des internen und externen Umfelds des Unternehmens. Marktführungsstrategien des Unternehmens sind die Marktanteile und seine Branche auf dem Markt durch die Herstellung neuer Produkte und Dienstleistungen auf dem Markt.

American Express verfügte über einen besseren technologischen Fortschritt, um Qualitätsprodukte herzustellen und Innovationen auf dem Markt zu erfinden, um die Bedürfnisse und Wünsche der Kunden zu erfüllen. Das Unternehmen begegnete den meisten Bedrohungen auf dem Markt, indem es die Bedürfnisse und Wünsche der Kunden besser erforschte und im Vergleich zu seinen Konkurrenten neue Produkte und Dienstleistungen auf den Markt brachte.

Sie behandelten ihre Kunden auch auf die beste Art und Weise, indem sie ihnen hochwertige Dienstleistungen anboten und darauf achteten, dass sie auf die bestmögliche Weise bedient wurden. American Express Company bot verschiedene Arten von Dienstleistungen an, die den unterschiedlichen Geschmäckern und Vorlieben der Kunden in Bezug auf die Kosten entgegenkamen, und gewährte ihren Kunden Rabatte, die mehr Kunden anzogen (Cheese, Thomas, & Craig 2008, S. 123; Wood 1992, S. 101).

Zu den globalen Strategien der American Express Company gehören

Die Rentabilität eines Unternehmens kann durch die Art und Weise, wie die Branche arbeitet, und seine Position innerhalb der Branchen auf dem Markt bestimmt werden. Die Stärken des Unternehmens können in Gruppen wie Kostenvorteile und Differenzierungsstärken unterteilt werden, die entweder einen breiten oder einen engen Anwendungsbereich haben.

Die drei allgemeinen Strategien, die bei American Express angewandt werden, sind Kostenführerschaft, Differenzierung und Fokussierung, die bei den Geschäftsaktivitäten angewandt werden und in der Regel branchenabhängig sind. Die American Express Company nutzte die Strategie der Kostenführerschaft, um den Markt zu durchdringen, da sie ihre Produkte und Dienstleistungen zu einem günstigeren Preis als ihre Konkurrenten auf dem Markt herstellte und vermarktete.

Die Topmanager des Unternehmens nutzten eine kosteneffiziente Methode zur Vermarktung und Produktion ihrer Produkte und Dienstleistungen, um größere Gewinnspannen auf dem Markt zu erzielen als ihre Konkurrenten. Die Manager verfügten über genügend Kapital, um das Unternehmen zu führen, über die bereits erworbenen Fähigkeiten und Kenntnisse zur Führung des Unternehmens und über niedrige Kosten für den Vertrieb der Dienstleistungen auf dem Markt.

Die zweite Strategie war eine Differenzierungsstrategie, die sie durch die Herstellung und Einführung einzigartiger Produkte und Dienstleistungen auf dem Markt einsetzten (Aguilar 1992, S. 124). Sie verbesserten ihr Markenimage, die fortschrittliche Technologie bei der Erbringung ihrer Dienstleistungen, die sie überlegen macht, und verbesserten ihre Eigenschaften gegenüber ihren Wettbewerbern.

Das Unternehmen verfügte über qualifizierte Mitarbeiter, die über Fähigkeiten und Kenntnisse in der Vermarktung ihrer Produkte und Dienstleistungen verfügten und bei der Entwicklung neuer Ideen auf dem Markt kreativer waren.

Die Mitarbeiter des Unternehmens wurden motiviert, die Bedürfnisse und Wünsche der Kunden zu erforschen, um dem Unternehmen zu helfen, mehr Kunden als die Konkurrenz zu gewinnen. Die letzte Strategie des Unternehmens ist die Fokussierungsstrategie, die sich auf die Marktsegmentierung ihrer Produkte und Dienstleistungen auf dem Markt konzentriert (Bracket 2005, S.23).

Die globale Strategie des Unternehmens beinhaltet den Einsatz von Personalmanagern bei der Entscheidungsfindung für die Geschäftstätigkeit des Unternehmens auf einem lebensfähigen Markt, um die Konkurrenz auszustechen.

Die strategische Unternehmensplanung von American Express war wie folgt strukturiert: Die Direktoren von American Express hatten das Mandat, die Mission ihres Unternehmens zu entwerfen, und die Ziele von American Express wurden je nach Unternehmen festgelegt, um die Bedürfnisse des Managementteams und der Aktionäre des Unternehmens zu erfüllen.

American Express Company hatte ein schriftliches Leitbild, das allen Mitarbeitern des Unternehmens bekannt war und das kurz und klar verständlich war. Die Mission war entsprechend den Zielen des Unternehmens strukturiert. Sie waren in der Lage, ihr internes und externes Arbeitsumfeld zu schützen, das die Entscheidungsfindung innerhalb und außerhalb des Unternehmens beeinflussen kann.

Zu den globalen Strategien des Unternehmens gehörte auch die Analyse des Umfelds der Konkurrenten, die Bewertung ihrer Strategie und die Kenntnis der Verfahren, wie man mit ihnen umgeht. Die Firmen von American Express waren in der Lage, die langfristigen Unternehmensziele mit den kurzfristigen Zielen des Unternehmens, die von verschiedenen Firmen erreicht werden sollten, zu planen.

Ihre Unternehmensstrategie umfasste den strategischen Plan der Unternehmen in Bezug auf ihre Wirtschaft und die Reichweite des Unternehmens in Bezug auf sein Umfeld und seine Geschäftsmöglichkeiten.

Das Unternehmen verfügt über eine gut organisierte Führungsebene, die den einzelnen Managern in ihren jeweiligen Abteilungen und Unternehmen bestimmte Rollen und Aufgaben zuweist. Darüber hinaus ist American Express Company ein Arbeitgeber, der die Chancengleichheit auf dem Markt fördert, da er Menschen entsprechend ihrer Qualifikation einstellt.

Strategische Unternehmensleiter sollten sich überlegen, ob ihre Strategie mehr Kapitalressourcen in Form von Finanzmitteln, Mitarbeitern, Zeitmanagement und der erforderlichen Kommunikation erhalten wird. Dieses Finanzierungsverfahren beinhaltet das Risiko, finanzielle oder nicht-finanzielle Stakeholder ihres Unternehmens zu bekommen oder nicht zu bekommen, und ihre Bewertung sollte eine Planung beinhalten, um das Risiko zu bewältigen.

Die Unternehmensstrategie wird mithilfe der SWOT-Analyse geplant, um zu wissen, welches Geschäft am besten geeignet ist und wie dieses Geschäft am besten geführt werden kann, um die Konkurrenz auf dem Markt zu übertreffen (Grant 2004, S. 182; Brown 2009, S. 56). Die Personalleiter der verschiedenen American-Express-Firmen ermutigten alle Mitarbeiter, auf die Mission und Vision ihrer Unternehmen hinzuarbeiten.

Die Manager taten dies durch einen guten Kommunikationskanal zu allen ihren Mitarbeitern in den Unternehmen, da sie allen Mitarbeitern, die ihre Ziele in ihren jeweiligen Unternehmen erreicht haben, bessere Auszeichnungen versprachen.

Die Mitarbeiter waren zuvor in verschiedenen Abteilungen befördert worden und erhielten gute Zulagen und bessere Arbeitsbedingungen in ihren jeweiligen Unternehmen, was von den Personalleitern ebenfalls unterstützt wurde. American Express verfügte über eine langfristige Unternehmensstrategie und eine gute Ausrichtung der Geschäftstätigkeit, die allen Mitarbeitern mitgeteilt wurde.

Bei der strategischen Planung geht es darum, die Mitarbeiter der American Express Company anzuweisen, die geschäftlichen Aktivitäten und die täglichen Abläufe so zu gestalten, dass der Erfolg des Unternehmens gesteigert wird.

Die strategische Planung steht in direktem Zusammenhang mit den täglichen Aktivitäten des Unternehmens und den Verfahren, die systematisch befolgt werden müssen, um das Unternehmen korrekt und ordnungsgemäß zu führen. Diese Prozesse berücksichtigen auch die folgenden Bereiche, die beeinflusst werden: die Stakeholder des Unternehmens, die Planung der Aufgaben und Vorschriften der Mitarbeiter und die Kenntnis ihrer Arbeitsweise.

Strategische Empfehlungen in American Express Company

Die Kundenzufriedenheit ist ein sehr wichtiger Aspekt für die Bewertung und das Management der Qualität von Waren und Dienstleistungen. Es ist jedoch nicht offensichtlich, dass eine hohe Qualität von Waren und Dienstleistungen automatisch zu Kundenzufriedenheit führt; daher ist es für einen Unternehmer wichtig, die ursprünglichen Erwartungen eines Verbrauchers zu verstehen.

Wenn die Erfahrungen eines Verbrauchers mit seinen Erwartungen übereinstimmen, sind drei Szenarien vorprogrammiert.

Dabei handelt es sich um eine positive Bestätigung, wenn die Qualität der Waren und Dienstleistungen die Erwartungen des Verbrauchers übertrifft, eine einfache Bestätigung, wenn die Erwartungen des Verbrauchers genau mit der Qualität der Waren und Dienstleistungen übereinstimmen, und eine negative Bestätigung, wenn die Qualität der Waren und Dienstleistungen schlechter ist als die Erwartungen des Verbrauchers (Capon 2009, S. 67).

Erfolgreiche Taktiken von American Express Company einige der besten Techniken in Know-how und Clientel Anforderungen und Wünsche, die neue Kanäle des Austauschs, der Kommunikation, und die Beseitigung der Eintrittshürden für Erfindungen sind.

Schlussfolgerung

American Express hat es geschafft, auf dem Markt zu konkurrieren, da es seine Investitionen in verschiedene Arten von Dienstleistungen und Produkten auf dem Markt diversifiziert hat. Das Unternehmen verfügte über ausreichend Kapital, das es aus den von ihm gegründeten Fusionen bezog, und konnte so mehr Kunden anziehen, da es auf dem Markt populär wurde.

Darüber hinaus waren die Ausschüsse der obersten Führungsebene bei der Führung und dem Betrieb der Geschäftsaktivitäten des Unternehmens gut organisiert und trafen bessere Entscheidungen über die Verarbeitungstätigkeiten des Unternehmens.

Außerdem stellten sie ihre Mitarbeiter auf der Grundlage der Qualifikation des Bewerbers ein, anstatt ihre Freunde oder Verwandten einzustellen, was dem Unternehmen wirklich half, auf dem Markt zu investieren, da die Mitarbeiter die erforderlichen Fähigkeiten und Kenntnisse für die Erfüllung ihrer Aufgaben und Rollen im Unternehmen hatten.

Liste der Referenzen

Aguilar, FJ 1992, General managers in action: policies and strategies, Oxford University Press: New York.

Bossidy, L, Charan, R, & Burck, C 2002, Execution: The discipline of getting things done, crown business, Leeside Crescent: London.

Bracket, F. 2005, International Business Management in the Global Marketplace, McGraw-Hill: New York.

Brown, C. 2009, Macroeconomics in the business environment, Financial Times, Prentice Hall: New York.

Capon, C 2009, Understanding the business marketing, Financial Times, Prentice Hall: New York

Cheese, P, Thomas, R, & Craig, E 2008, The talent powered organization: strategies for globalization, talented management and higher performance, Kogan Page Limited: London.

Grant, R 2004, Zeitgenössische Strategieanalyse, Blackwell Publishing: New York. Hill, L W 2005, International business competing in the global marketplace, McGraw-Hill: New York.

James, R 1994, Unternehmenspolitik: Politik und Strategien, Oxford University Press: New York.

McCunn, P 1998, The Balanced Scorecard: the eleventh commandment, Management accounting, Journal of Chartered Management Accountants, vol. 76, no 11, pp.1-60.

Wood, K 1992, General managers in action: policies and strategies, Oxford University Press: London.