American Airlines als führendes Unternehmen in der Luftfahrtindustrie Fallstudie

Words: 961
Topic: Geschäftlich

American Airlines (AA) ist ein bekanntes Unternehmen, dem es gelungen ist, eine führende Position in der Branche einzunehmen. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts gelang es ihr, ein neues Preismodell einzuführen. Dieser Schritt wurde unternommen, um den Beschwerden der Kunden zu begegnen und die Ausgaben des Unternehmens zu minimieren. Darüber hinaus war die Änderung des Preismodells aufgrund der gestiegenen Flugnachfrage erforderlich. Der Wunsch, den Marktanteil der Fluggesellschaft zu erhöhen, ist ebenfalls von entscheidender Bedeutung.

Mit Hilfe des Value Pricing-Modells erhielt AA die Möglichkeit, seine Kunden zu unterstützen. Insbesondere wurde das bestehende System viel einfacher zu verstehen und zu nutzen, was die Zahl der Missverständnisse und der damit verbundenen Probleme verringert. Die Fachleute gingen davon aus, dass diese Änderung die Kundenzufriedenheit erhöhen würde, was sich auch positiv auf die Nachfrageentwicklung der Fluggesellschaft auswirken würde.

Infolgedessen wird erwartet, dass die Rentabilität von AA erheblich steigt. Eine solche Veränderung kann durch die gegenseitige Beeinflussung von verbesserter Nachfrage und Kostensenkungen verursacht werden. Alles in allem wird erwartet, dass die Fluggesellschaft die Preise so festlegt, dass sie sich an der Art und Weise orientiert, wie der Wert der Dienstleistungen von den Kunden wahrgenommen wird. Dieser Wert ist insbesondere mit dem Ergebnis des Produktnutzens verbunden. Es wird also davon ausgegangen, dass AA die Möglichkeit hat, seinen Kunden die niedrigsten Preise in Verbindung mit dem höchsten Wert zu bieten.

Als AA eine neue Preisstrategie einführte, sah sich die gesamte Luftfahrtindustrie des Landes mit erheblichen Veränderungen konfrontiert. Es kam zu einer massiven Ablenkung, die sowohl positive als auch negative Auswirkungen hatte. So führte die Anwendung dieser Preisstrategie beispielsweise zu einer Senkung der Ticketpreise. Vor allem die Tickets für die erste Klasse wurden um 20 % billiger. In einigen Fällen erreichten diese Zahlen sogar 50 %. Darüber hinaus wurden die freien Sitzplätze in der gesamten Branche um fast 40 % reduziert.

Die Preise für einen einfachen Busflug und für ein zwei Wochen vor dem Flug gekauftes Ticket wurden gleich. Da die Flugpreise deutlich gesenkt wurden, begannen Personen, die häufig fliegen, die Dienste von AA zu nutzen. Auf diese Weise stieg die Nachfrage nach den Angeboten des Unternehmens erheblich. Auch die Kundentreue wurde gestärkt, da die Menschen bereit waren, für niedrigere Preise zu reisen, anstatt mehr für das gleiche Angebot zu bezahlen. Gleichzeitig wissen die Fluggäste die Möglichkeit zu schätzen, weniger Geld auszugeben und so oft wie möglich zu verreisen.

Abgesehen von den genannten Merkmalen beeindruckte das Value Pricing die Aktionäre von AA durch seine Einfachheit. Da dieses System leicht zu verstehen ist, konnte es von den Kunden ohne kritische Fragen wahrgenommen werden. Bei der Information über die Flugkosten wurde den Passagieren der Zusammenhang mit der Anzahl der geflogenen Meilen klar. Auf diese Weise wurden die Kunden nicht von den Preisen überrascht. Sie haben verstanden, dass die längsten Flüge am teuersten sind, während die kürzesten Reisen eher günstig sind. Wer die Dienste von AA in Anspruch nahm, brauchte also nicht erst zu versuchen, komplexere Preissysteme zu verstehen.

Ungeachtet einiger vorteilhafter Veränderungen, die mit der Preisgestaltung verbunden sind, erwies sich dieses Modell als mit verschiedenen Nachteilen verbunden, die den Erfolg des Unternehmens beeinträchtigten. Als AA seine Ticketpreise auf ein Minimum reduzierte, gelang es ihm, die Nachfrage zu steigern und mehr treue Kunden anzuziehen, die viel reisen. Allerdings führte dies auch zu einem erheblichen Gewinnrückgang, da die Konkurrenten Initiativen ergriffen, um ihre Position auf dem Markt zu verbessern. Vor allem mussten sie die Preise noch stärker senken als AA, um Kunden anzuziehen. Infolgedessen senkte AA die Preise ein weiteres Mal, und dieser Rückgang setzte sich fort. Schließlich wurden die Gewinne der gesamten Branche negativ beeinflusst.

Außerdem war der Prozess der Einführung einer neuen Preisstrategie mit zusätzlichen Kosten verbunden. Insbesondere musste das Unternehmen mehr Geld ausgeben, um das Modell zu verwirklichen. Das Unternehmen musste sich mit der gestiegenen Zahl von Kundenbeschwerden und -nachfragen auseinandersetzen und hatte daher keine andere Möglichkeit, als mehr Personal einzustellen und zusätzliche Telefonleitungen zu erwerben, die für die Bearbeitung solcher Probleme genutzt werden konnten.

Es wurden neue Reservierungsagenten benötigt, um die Buchungen zu bearbeiten, und es wurden neue Mitarbeiter für die Verwaltung des Systems eingestellt. Einer der größten Nachteile der Preisgestaltung war die Tatsache, dass sie von jedem anderen Wettbewerber in derselben Branche leicht kopiert werden konnte. So begannen bald nach AA auch andere Unternehmen, das gleiche System zu verwenden und immer attraktivere Programme zu entwickeln, um Kunden anzuziehen.

Um bessere Ergebnisse zu erzielen, hätte AA die Möglichkeit in Betracht ziehen können, alternative Methoden anzuwenden. Beispielsweise könnte eine positivere Lösung erzielt werden, wenn das Unternehmen die Umsetzung einer Strategie in Erwägung ziehen würde, die von anderen Organisationen, die im gleichen Bereich tätig sind, nicht so einfach umgesetzt werden kann. Viele Vorteile wären zu erwarten, wenn AA versuchen würde, seine Kundenbetreuung zu verbessern, um sicherzustellen, dass seine Konkurrenten nicht die Möglichkeit haben, die gleichen Verbesserungen zu erzielen.

Auf diese Weise hätte AA die Möglichkeit, die Dienstleistungen anzubieten, die seine Kunden ansprechen und gleichzeitig einzigartig sind (Narangajavana, Garrigos-Simon, García, & Forgas-Coll, 2014). Daher würden die Passagiere auf sie zurückgreifen, wenn sie verreisen wollen. Es war wichtig, die Flugpreise wettbewerbsfähig zu halten, denn zu hohe Preise könnten die Menschen davon abhalten, die Dienste von AA zu nutzen. Um eine führende Position in der Luftfahrtbranche zu erlangen, hätte sich AA auf sein Angebot und seine Qualität konzentrieren müssen. Auf diese Weise war es möglich, den Marktanteil zu erhöhen und wettbewerbsfähig zu bleiben (Brueckner & Luo, 2014). Das Unternehmen hätte vor der Einführung von Value Pricing mehr Verbesserungsmöglichkeiten und deren mögliche Ergebnisse in Betracht ziehen sollen.

Referenzen

Brueckner, J. K., & Luo, D. (2014). Die Messung strategischer Unternehmensinteraktionen bei Produktqualitätsentscheidungen: The case of airline flight frequency. Economics of Transportation, 3(1), 102-115.

Narangajavana, Y., Garrigos-Simon, F. J., García, J. S., & Forgas-Coll, S. (2014). Preise, Preise und Preise: A study in the airline sector. Tourism Management, 41, 28-42.