Ambulanzfahrzeuge und luftmedizinische Dienste Forschungspapier

Words: 1322
Topic: Gesundheit und Medizin

Die Reaktion des medizinischen Personals auf einen Notfall hängt von der Art der Verletzung eines Patienten, dem Aufenthaltsort dieser Person, den Wetterbedingungen und vielen anderen Faktoren ab. In diesem Beitrag werden verschiedene Arten des Transports einer Person zu einer medizinischen Einrichtung untersucht. Besonderes Augenmerk soll dabei auf den Einsatz von Ambulanzfahrzeugen und den Lufttransport gelegt werden. Insbesondere müssen die Situationen ermittelt werden, in denen Gesundheitsdienstleister auf Krankenwagen zurückgreifen sollten.

Darüber hinaus sollte festgelegt werden, wann flugmedizinische Dienste besser geeignet sind. In diesem Aufsatz wird auch erörtert, ob es besser ist, Rettungswagen oder flugmedizinische Dienste einzusetzen und zu verbessern. Insgesamt sollten sich die Krankenhäuser in erster Linie auf Krankenwagen konzentrieren, da diese am häufigsten für den Transport von Patienten eingesetzt werden; sie sollten jedoch auch daran arbeiten, Kapazitäten für die Luftevakuierung zu erwerben, da sonst die Bedürfnisse der Patienten nicht erfüllt werden können.

Verschiedene Arten von Notfällen

In manchen Fällen ist der Einsatz von Rettungswagen gegenüber dem Einsatz von Hubschraubern vorzuziehen. Erstens gilt dieses Argument für Situationen, in denen sich ein Patient relativ nahe an der Akutversorgungseinrichtung befindet (Selbst, 2014). Unter solchen Umständen kann der Einsatz von Hubschraubern keine wesentliche Zeitersparnis bringen. Es ist auch wichtig, die Fälle zu berücksichtigen, in denen die gesundheitlichen Probleme eines Patienten nicht sehr akut sind (Low & Hulme, 2014).

So kann es beispielsweise vorkommen, dass eine Person bereits erste medizinische Hilfe erhalten hat. Man sollte bedenken, dass sich die Verletzungen einer Person hinsichtlich ihrer Dringlichkeit unterscheiden. Zum Beispiel sind die Bedürfnisse einer Person, die mit einem erheblichen Blutverlust zu kämpfen hat, dringender als die Bedürfnisse von Personen, die nur Hautverletzungen oder Prellungen haben. In einigen Fällen stellt die verringerte Transportgeschwindigkeit keine Gefahr für das Leben und die Gesundheit eines Patienten dar.

Darüber hinaus kann der Einsatz von Fahrzeugen sehr oft die einzige Option sein, die dem medizinischen Personal zur Verfügung steht. Zum Beispiel können raue Wetterbedingungen den Einsatz von Hubschraubern verhindern (Low & Hulme, 2014). Manchmal gibt es auch keine Möglichkeit, eine Person auf dem Luftweg zu transportieren, weil Hubschrauber und Flugzeuge bereits für andere Patienten eingesetzt werden. Daher müssen die Gesundheitsdienstleister einen Patienten nur mit Hilfe von Fahrzeugen transportieren.

Es gibt jedoch Situationen, in denen flugmedizinische Dienste besser geeignet sind. Erstens ist dieser Ansatz besser geeignet, wenn Gesundheitsdienstleister in weitläufigen Gebieten operieren müssen. In diesem Fall kann die Geschwindigkeit von Hubschraubern oder Flugzeugen eine entscheidende Rolle bei der Rettung des Lebens eines Patienten spielen. Außerdem muss ein Patient manchmal dringend in eine fortschrittliche medizinische Einrichtung transportiert werden, in der bestimmte Operationen durchgeführt werden können (Cone, Brice, Delbridge, & Myers, 2015). Unter solchen Umständen kann jede erhebliche Verzögerung katastrophale Auswirkungen auf die Gesundheit des Patienten haben.

Zweitens ist die Anwendung dieser Methode wichtig, wenn der Straßentransport aus bestimmten Gründen unterbrochen ist. Sie ist zum Beispiel bei Naturkatastrophen wie Erdbeben und Überschwemmungen, die den Straßentransport unmöglich machen, von entscheidender Bedeutung (Motomura et al., 2018). Große Aufmerksamkeit sollte auch Notfällen in Bergregionen und anderen Orten gewidmet werden, die mit dem Auto nicht leicht zu erreichen sind (Auerbach, Cushing, & Harris, 2016).

Man kann auch verschiedene Kampfsituationen erwähnen, in denen der Einsatz von Hubschraubern die einzig mögliche Option ist. Diese Beispiele zeigen, dass sowohl Fahrzeuge als auch Lufttransporte für die Arbeit von Gesundheitsdienstleistern notwendig sein können. Bei der Wahl des Transportmittels sollte das medizinische Personal verschiedene Faktoren berücksichtigen, wie den Aufenthaltsort des Patienten, seinen Gesundheitszustand und die Verfügbarkeit von Ressourcen.

Die Wahl zwischen Fahrzeugen und Luftevakuierung

Krankenhäuser und politische Entscheidungsträger sollten ihre Bemühungen auf den Einsatz und die Verbesserung von Rettungsfahrzeugen konzentrieren. Es gibt mehrere Gründe, warum diese Strategie die optimalste zu sein scheint. Erstens sind Notfälle, die eine Evakuierung aus der Luft erfordern, relativ selten (Cone et al., 2015). In den meisten Fällen ist es nicht notwendig, Flugzeuge oder Hubschrauber einzusetzen. Im Gegensatz dazu werden Rettungswagen täglich eingesetzt. Daher sind sie für die täglichen Bedürfnisse der Patienten wichtiger.

Es sollte auch erwähnt werden, dass trotz einiger Vorteile des medizinischen Flugdienstes diese Option dem medizinischen Personal nicht immer zur Verfügung steht. Wie bereits gesagt wurde, kann diese Transportart bei schlechten Wetterbedingungen nicht gewählt werden (Cameron, Browne, Mitra, Dalziel, & Craig, 2018). In diesem Fall kann der Versuch, Hubschrauber zu verwenden, nur das Leben von Patienten und medizinischem Personal gefährden.

Darüber hinaus ist der Einsatz von Fahrzeugen in der Regel kostengünstiger als flugmedizinische Dienste. Manchmal haben Krankenhäuser und Gemeinden nicht die finanziellen Mittel, um Hubschrauber oder Flugzeuge für die Evakuierung von Patienten zu kaufen (Cameron et al., 2018). Angesichts dieser Probleme sollten sich Krankenhausverwaltungen auf den Einsatz von Fahrzeugen konzentrieren. Diese Empfehlung geht weitgehend von der Annahme aus, dass die Ressourcen medizinischer Einrichtungen begrenzt sind. Daher müssen die Verantwortlichen jene Alternativen wählen, die das Wohl der Patienten maximieren können.

Darüber hinaus können andere objektive Faktoren dafür sorgen, dass Ambulanzfahrzeuge vorteilhafter sind als Lufttransporte. Erstens müssen Gesundheitseinrichtungen für die Erbringung von flugmedizinischen Leistungen erhebliche Kosten für die Ausbildung des Personals aufwenden (Galazkowski et al., 2015).

Außerdem müssen die Krankenhäuser Piloten einstellen, die nachts fliegen dürfen. Jede dieser Aufgaben erfordert zusätzliche finanzielle Mittel, die medizinische Einrichtungen möglicherweise nicht haben (Schottke, 2016). Solche Schwierigkeiten treten normalerweise nicht auf, wenn Ambulanzfahrzeuge eingesetzt werden. Daher sollten die öffentlichen Verwaltungen ihr Augenmerk auf die Verbesserung der Ambulanzfahrzeuge richten. Diese Strategie wird es ihnen ermöglichen, die von den Steuerzahlern bereitgestellten Mittel effektiver zu nutzen. Außerdem wird diese Politik sicherstellen, dass die Krankenhäuser die dringendsten Bedürfnisse der Patienten angemessen bedienen können.

Gleichzeitig sollte man nicht die Vorteile vergessen, die ein medizinischer Flugdienst mit sich bringen kann. In vielen Fällen ist diese Form des Transports die einzige Methode, um Patienten zu helfen, die sofortige Hilfe benötigen. Der Einsatz von Fahrzeugen und Hubschraubern sollte daher nicht als zwei sich gegenseitig ausschließende Optionen betrachtet werden. Vielmehr sollten sie sich gegenseitig ergänzen, da sonst den Bedürfnissen der Patienten nicht ausreichend Rechnung getragen werden kann.

Um diese Fähigkeiten zu erwerben, müssen die medizinischen Einrichtungen zusammenarbeiten. Insbesondere müssen sie den jährlichen Gesamtbedarf für den Einsatz von Hubschraubern abschätzen. Zweitens sollten sie Mittel in die Beschaffung von Hubschraubern und die Rekrutierung des Personals investieren, das für die Durchführung von Rettungsmaßnahmen zuständig sein wird. Durch solche Maßnahmen können diese Organisationen ihre Bereitschaft für medizinische Notfälle erhöhen.

Schlussfolgerung

Diese Diskussion legt nahe, dass Krankenhausverwaltungen unter Umständen sowohl auf Rettungsfahrzeuge als auch auf flugmedizinische Dienste zurückgreifen müssen. In der Regel sind medizinische Einrichtungen auf Fahrzeuge angewiesen, um auf die Bedürfnisse der Patienten zu reagieren. Daher sollten Gesundheitseinrichtungen diese Form des Transports nutzen und verbessern. Sehr oft sind jedoch Hubschrauber und Flugzeuge unverzichtbar, um Menschen zu helfen, die dringend Hilfe benötigen. Das medizinische Personal sollte seinerseits eine Strategie für den Einsatz von Helikoptern und Flugzeugen entwickeln. Insgesamt sollten die Krankenhausverwaltungen in der Lage sein, sowohl Ambulanzfahrzeuge als auch flugmedizinische Dienste zu kombinieren. Diese Strategie ist für den Schutz der Patienten vor verschiedenen Risiken von entscheidender Bedeutung.

Referenzen

Auerbach, P., Cushing, T., & Harris, S. (2016). Auerbachs Wildnismedizin E-Book (7. Aufl.). New York, NY: Elsevier Health Sciences.

Cameron, P., Browne, G., Mitra, B., Dalziel, S., & Craig, S. (Eds.). (2018). Textbook of paediatric emergency medicine (3rd ed.). New York, NY: Elsevier Health Sciences.

Cone, D., Brice, J., Delbridge, T., & Myers, B. (Eds.). (2015). Emergency Medical Services: Clinical practice and systems oversight (2nd ed.). New York, NY: John Wiley & Sons.

Galazkowski, R., Wolkowski, W., Mikos, M., Szaija, S., Wejnarski, A., & Swiezewski, S. (2015). Die Strategie der Schulung des Personals für einen neuen Hubschraubertyp als Element der Erhöhung des Sicherheitsniveaus des Flugbetriebs. International Journal of Occupational Safety and Ergonomics, 21(4), 558-567.

Low, A., & Hulme, J. (Eds.) (2014). ABC der Transfer- und Retrievalmedizin. New York, NY: John Wiley & Sons.

Motomura, T., Hirabayashi, A., Yamauchi, N., Nakamura, M., Machida, H., Fujizuka, K.,… Koido, Y. (2018). Aeromedical transport operations using helicopters during the 2016 Kumamoto earthquake in Japan. Journal of Nippon Medical School, 85(2), 124-140.

Schottke, D. (2016). Emergency Medical Responder: Your first response in emergency care (6th ed.). New York, NY: Jones & Bartlett Learning.

Selbst, S. (2014). Geheimnisse der pädiatrischen Notfallmedizin (3. Aufl.). New York, NY: Elsevier Health Sciences.