ABC Company Inc.’s Veränderungen zum erfolgreichen Unternehmen Essay

Words: 655
Topic: Fallstudie

Einführung

Anpassungsfähigkeit und Flexibilität können als zentrale Merkmale eines erfolgreichen Unternehmens in der modernen Geschäftswelt angesehen werden. Die Entwicklung eines jeden Unternehmens geht mit einer Wachstumsphase einher, und diese Phase ist häufig mit der Notwendigkeit verbunden, Veränderungen durchzuführen (Parry, 2015). Das fragliche Unternehmen, ABC Company, Inc. ist recht klein und beschäftigt derzeit etwa 50 Mitarbeiter. Das Unternehmen stellt Widgets her, die ziemlich populär geworden sind.

Da das Unternehmen expandieren will, ist es besonders wichtig, einen effizienten Prozess zur Umsetzung der Veränderungen zu haben. Das Unternehmen sollte der internen Kommunikation besondere Aufmerksamkeit widmen, da die bestehenden Kanäle und Praktiken ineffektiv und für die Entwicklung des Unternehmens schädlich sind.

Organisatorische Veränderungsprozesse in Unternehmen

Zu den ersten Phasen der Umsetzung von Veränderungen gehören Untersuchungen und die Schaffung eines Gefühls der Dringlichkeit (Campbell, 2014). Bei der Durchführung der Untersuchung ist es notwendig, Bereichen wie der Organisationskultur, den Gründen für Misstrauen, den bestehenden Kanälen der internen Kommunikation (falls vorhanden) usw. besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Um ein Gefühl der Dringlichkeit zu schaffen, müssen effiziente Kommunikationskanäle entwickelt werden. Während dieses Prozesses sollte der Leiter des Unternehmens eine aktive Rolle übernehmen, da er die Mitarbeiter dazu inspirieren kann, sich für den komplizierten Prozess des organisatorischen Wandels zu engagieren.

Es könnte sinnvoll sein, eine unternehmensweite Sitzung abzuhalten, in der die Mitarbeiter über die wichtigsten Verfahren informiert werden, die stattfinden werden, wobei der Leiter des Unternehmens anwesend ist. Wenn es für den Chef zu schwierig ist, an solchen Versammlungen teilzunehmen, sollte er diese Aufgabe an seinen Vertreter delegieren. Vor dieser Sitzung sollten die Mitarbeiter ihre Ansichten über die Zukunft des Unternehmens, mögliche Wege der Unternehmensentwicklung, bevorzugte Kommunikationskanäle usw. mitteilen. Dieses Feedback kann in Form von kurzen Memos oder Berichten gegeben werden.

Am wichtigsten ist es, wesentliche Veränderungen in der Organisationskultur des Unternehmens einzuführen, wobei der Schwerpunkt auf interner Kommunikation und Zusammenarbeit liegen sollte. Badham, Claydon und Down (2012) betonen, dass die Organisationskultur das Schlüsselelement eines effizienten Prozesses zur Umsetzung von Veränderungen ist. Das betreffende Unternehmen hat zwei große Probleme: einen Mangel an Kommunikation zwischen Mitarbeitern der mittleren Ebene und ein allgemeines Misstrauen der Mitarbeiter gegenüber Führungskräften.

Daher ist es unerlässlich, regelmäßige Treffen der mittleren Führungsebene einzuführen, die sich mit der Entwicklung und Umsetzung der Expansionsstrategie befassen. Jeder Manager wird einen Plan ausarbeiten, um das nachhaltige Wachstum seiner Abteilung zu gewährleisten. Bei diesen Treffen werden die Manager zusammenarbeiten, um einen kohärenten strategischen Plan zu entwickeln, der das Wachstum des Unternehmens gewährleistet.

Darüber hinaus ist es notwendig, Untersuchungen durchzuführen, um die besonderen Gründe für das Misstrauen der Mitarbeiter und die hohe Fluktuation zu ermitteln. Diese Forschung kann in Form einer Umfrage durchgeführt werden (Campbell, 2014).

Auf der Grundlage der Ergebnisse der Umfrage werden die am besten geeigneten Maßnahmen entwickelt. Gleichzeitig ist klar, dass eines der Hauptprobleme in der mangelnden unternehmensweiten Kommunikation liegt. Daher ist es wichtig, einen Rahmen zu entwickeln, der eine effiziente Kommunikation gewährleistet. Erstens sollten regelmäßige Treffen und Workshops mit Mitarbeitern aus verschiedenen Abteilungen geplant werden. Zweitens sollte das Unternehmen eine digitale Plattform für den Wissensaustausch einrichten (Parry, 2015). Das Unternehmen sollte ein effektives Informationssystem nutzen, das den Mitarbeitern hilft, effektiv zu kommunizieren und zusammenzuarbeiten.

Schlussfolgerung

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Mangel an Kommunikation das zentrale Problem ist, das dieses Unternehmen angehen muss. Das Unternehmen sollte einen effizienten Rahmen und eine digitale Plattform für die unternehmensweite Kommunikation entwickeln. Regelmäßige Treffen und Workshops sollten in die Unternehmenskultur integriert werden. Es ist auch wichtig, eine Umfrage durchzuführen, um die Faktoren zu ermitteln, die zu der misstrauischen Haltung der Mitarbeiter und der hohen Fluktuation beitragen.

Referenzen

Badham, R., Claydon, R., & Down, S. (2012). Das Ambivalenzparadoxon im kulturellen Wandel. In D. M. Boje, B. Burnes, & J. Hassard (Eds.), The Routledge companion to organizational change (pp. 407-425). New York, NY: Routledge.

Campbell, H. (2014). Managing organizational change: A practical toolkit for leaders. Philadelphia, PA: Kogan Page Publishers.

Parry, W. (2015). Großer Wandel, bester Weg: Erfolgreiches Management des organisatorischen Wandels mit Weisheit, Analytik und Einsicht. Philadelphia, PA: Kogan Page Publishers.